Sonntag, 16. Februar 2014

Nur mal so

Müssen wir so spielen, wie wir im Moment spielen oder könnten wir auch anders, wenn wir wollten bzw.  könnten wir gar nicht anders, auch wenn wir wollten und denken deshalb lieber, wir spielen so, weil wir müssen und nicht weil wir nicht können, sondern weil wir nicht wollen, wie wir könnten. Jetzt müssen wir also wieder so spielen, wie wir könnten, wenn wir nicht müssten, sondern wie wir könnten, wenn wir nur wollten. Bleibt die Frage: Können wir wollen, wenn wir müssen?

Kommentare:

  1. Wie sagte schon der Babba Hesselbach: "Ihren Wille könne Se net wolle." Da tun sich dann Abgründe auf von Spinoza bis Schopenhauer und darüber hinaus. Das hilft hier und jetzt aber nicht wirklich weiter. Und so sage ich Euch: "Maßgebend is aufm Platz." Also dann: "Packemers!" Gruß, C.

    AntwortenLöschen
  2. Weniger Müssen müssen ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Mehr können wollen. Am besten mit schachbrettartigen Kombinationskontern. Oder anders gesagt: "Spiele stets so Fußball, dass dein Spiel auch ein Maßstab für künftige Spiele sein könnte." (Hilfe, vielleicht machen wir ja genau das gerade... ,-)

    AntwortenLöschen
  4. Wir müssen ja nicht, sagt Lessing: "Kein Mensch muss müssen." Aber vielleicht halten wir es ja auch mit Karl Valentin: "Mögen hätt' ich schon wollen, aber dürfen hab ich mich nicht getraut."

    AntwortenLöschen
  5. Ich fürchte doch, das wir am Sonntag sowohl müssen müssen wie auch wollen wollen. Mmh.

    AntwortenLöschen