Montag, 24. Juni 2013

So kann's gehen!

Der Bundesligaspielplan ist terminiert und jetzt wissen wir also, dass die Eintracht mit einem ziemlich heftigen Auftaktprogramm in die neue Runde starten wird. Sonst wissen wir noch relativ wenig. Die ersten Abgänge und Zugänge für die neue Saison stehen fest – mal sehen, ob bis Mittwoch zum Trainingsauftakt noch der eine oder andere Neuzugang vermeldet werden kann. Ob die neue Saison an die vorhergehende anknüpfen kann? Werden wir es wirklich schaffen uns dauerhaft oben zu etablieren? Bruno Hübner hält das durchaus für möglich. Alla fort – an mir, an uns soll es nicht liegen. Zumal ich am Samstag am Rande des Mainzer Johannisfestes ein paar gute Tipps einsammeln konnte. 

Erfolgreiche Saison 2013/14? Ganz einfach!

Gespenster immer gleich, sofort und umgehend verjagen:



Freitag, 21. Juni 2013

# "Ich bin schon da."

Der arme Hase, kann sich abjappeln so viel er will, wohin er auch rennt und hechelt: Der Igel ist schon da. Du hast etwas Brandneues gehört? Du denkst das ist Neuland? Mach dir nichts vor: Für den Rest der Menschheit, zumindest der im Netz befindlichen,  ist das alles schon Hashtag von gestern. Manche haben es schon gestern gewusst und eine Facebook-Gruppe gegründet. Wir überholen uns immer öfter selbst.  

Mittwoch, 19. Juni 2013

Der (fast) ewige Oka

Eigentlich überlege ich gerade, ob ich Heribert Bruchhagen von meinem (nicht vorhandenen) Anwalt ein Schreiben zukommen lasse. Der Vertrag mit Oka ist ja nun zweifelsfrei bereits aufgelöst. Aber vielleicht könnte ich damit drohen, dass ich - falls das nicht umgehend rückgängig gemacht wird - keinesfalls zum Trainingsauftakt nächste Woche im Waldstadion erscheinen werde? Ob das in meinem Falle etwas nützt?

Jedenfalls: Wie? Was? Es heißt doch "ewiger Oka". Und dann hat die Ewigkeit am Ende doch – wie die Wurst – zwei Enden.  Sie fängt an und sie hört auf. Oka verlässt uns. Er geht. Tatsächlich. Kaum zu glauben.

Freitag, 14. Juni 2013

Von Adlern, Schlangen und neuen Trikots - Impressionen am Rande der Trikotpräsentation.

Es war letzten Freitag als ich von einem lieben Adler-Freund fast gleichzeitig eine SMS,  eine Mail und im Eintracht-Forum eine PN bekommen habe: „Hast du Lust mit mir als Fotografin zur Eintracht-Trikotpräsentation zu kommen. Zusage jetzt sofort.“  Steht das da wirklich? Kann  mein Glück kaum fassen. Lust? Ob ich Lust habe? Was für eine Frage. Ja, klar. Sofort. Wann? Wie? Wo? Ich  verspreche hoch und heilig pünktlich da zu sein, jede Unwägbarkeit auszuschließen. Falls mich auf dem Weg zum Treffpunkt Aliens kapern, werde ich sie eigenhändig zurück zum Mond schießen. Und tatsächlich – am Donnerstag bin ich punktgenau um kurz nach halb zehn am Redaktionstreffpunkt in Mainz.  Frank  weist mich noch kurz in die Geheimnisse der High-Professional Spiegelreflexkamera ein  („Deckel von der Linse vorher runter machen...“) und dann brausen wir los. Wolken wehen, die Sonne blitzt  und ein paar Regentropfen fallen. Aus dem DVD-Player tönen die Rodgau Monotones  Ich bin fast so hibbelisch wie vor einem Spiel im Waldstadion. Mensch, Kerstin, du Kindskopp. Ist ja nun nicht das erste Mal, dass du an einer Pressekonferenz oder einem großen Kundenevent teilnimmst  Wenn auch nicht gerade als Fotografin.  Und schon gar nicht bei der Eintracht…