Montag, 24. August 2015

"Wie viel Veh-Fußball steckt schon in dieser Mannschaft?"

Diese Frage lief in den vergangenen Wochen immer mal wieder durchs Netz. Und es wäre spannend, wie sie heute beantwortet werden würde.  Je nach Blickwinkel fällt die Antwort vermutlich anders aus und je nachdem könnte sie das eine oder das -  ganz böse -  Andere bedeuten. 

Aber nein, Schluss damit.  Kein Grund, jetzt schon den Offenbarungseid zu leisten und den drohenden Untergang zu prophezeien. Dazu gab es letztes Jahr – mit 4 Punkten zum Start – keinen Grund, und auch diese Saison, in der der Start nach den im Vorfeld heftig geschürten Gute-Laune-Hoffnungen ein ganzes Stück schlechter ausgefallen ist, werden wir  uns im Laufe der Saison schon wieder irgendwie berappeln. Es wird glanzvolle Momente geben, große Siege, aufflammende Hoffnungen, viel Alltag und vielleicht ja am Ende doch noch eine Überraschung. Auszuschließen ist das nicht, auch wenn das Spiel am Samstag wirklich deprimierend war und der realistische Ausblick auf die Saison im Moment nicht besonders zuversichtlich ausfallen kann. Es war eine – fast bin ich geneigt zu sagen – relativ willkürlich auf dem Platz verteilte Ansammlung von elf Spielern, darunter - zumal für eine Mannschaft die laut eigenem Bekunden munter nach vorne spielen will - erstaunlich viele Defensive. Sie rotierten mehr oder weniger wach  über den Platz.  Fehlpässe. Ballverluste. Grobe Schnitzer. Keine Standards. Merkwürdige Ein- und Auswechslungen. Castaignos, Seferovic und Aigner mit rabenschwarzem Tag. Für Russ gilt:  De Torschütze nihil nisi bene.  Und Hasebe rechts hinten geht gar nicht.  

Samstag, 22. August 2015

Erstes Heimspiel 2015/16 oder: Die Klärung der A-Frage

30 Grad. Hochsommer. Und das Freibad bei uns im Nachbarort hat tatsächlich in der vergangenen Woche damit angefangen, die Anlage gründlich zu renovieren. Das gibt’s doch gar nicht? So doof kann man doch gar nicht sein? Stimmt. Das Freibad hat selbstverständlich weiterhin geöffnet, renoviert wird dann in ruhigeren Zeiten.

Samstag, 8. August 2015

Wollen wir mal wieder...?

Ächz. Heiß. Und: Yeah. Es geht wieder los, Pokalauftakt in Bremen. Bei "groß" gegen "klein" geht man gerne davon aus, dass der große Verein den kleinen unterschätzt, in diesem Fall scheint es umgekehrt. Zwei Spieler des SV haben keine Lust auf die Eintracht und wollten ihren Urlaub für so ein pillepalle Spiel gar nicht erst unterbrechen. Merkwürdig,  wo doch zwischen Frankfurt und Bremen traditionell ein besonders inniges Verhältnis herrscht.