Montag, 24. Dezember 2018

Alle Jahre wieder

"Bei dem Wetter kommt gar keine Weihnachtsstimmung auf", ruft mir die freundliche Nachbarin heute morgen zu und ergänzt: "Aber mir nehme es wie's kommt." Ja, das tun wir.  Bei der Eintracht und auch sonst. Geht ja nicht anders. Und manchmal kommt es so, wie es dieses Jahr gekommen ist und da steht man als Pokalsieger unterm Baum und strahlt mit den Kerzen um die Wette.

Ansonsten hat ja jeder von uns seine eigene Art in diese Tage zu gehen , die wir heilig nennen, und die so heilig sind, dass sie auch für diejenigen unter uns, die alles Heilige weit von sich weisen, einen Segen bringen: Stille und Zeit. Nicht lange, dann wuseln und diskutieren wir wieder, aber für einen kurzen Moment hält die Welt an. Sogar Fredi Bobic legt sein Smartphone zur Seite und grinst ganz still vor sich hin, nachdem er noch einmal das Glückwunsch-Mail des Kickers gelesen hat. Axel Hellmann schickt die letzten Weihnachtsgrüße nach Katar und China: "Wir sehen uns!" Seppl "die Eintracht war schon immer mein Lieblingsverein" Rode überlegt, ob es zu früh ist, wenn er zur Weihnachtsfeier in rotundschwarz  erscheint. Luka Jovic winkt ein letztes Mal im Eintracht-Weihnachtspullover aus dem Flieger, Marco Russ verpackt noch schnell den letzten Eintracht-Plüsch-Adler und Ante Rebic verschenkt in diesem Jahr "seine" CD, am liebsten zusammen mit dem Pokal-Starschnitt, den er noch schnell am Samstag im Eintracht-Museum erstanden hat.  während Sebastién Haller grübelt, ob es eine gute Idee war, seinen Lieben einen Bembel Apfelwein als Getränk zum Weihnachtsmenü zu servieren. Und der DFB-Pokal in der Vitrine des Eintracht-Museums? Der fängt an, nervös zu werden.  Was ist los? Kommt heute keiner, der mich bejubeln  und fotografieren möchte? Keine Angst, lieber Pokal, du bist fest in unseren Herzen - wir sind schon übermorgen wieder da, genau so laut und bunt wie du uns kennst.

Weihnachten ist, wenn Steppi White Christmas singt?  Das könnte man irrigerweise annehmen, aber natürlich stimmt das nicht, denn dazu braucht es Shane MacGowan. So hat es Tradition hier im Blog und so soll es auch dieses Jahr sein. Allen, die hier vorbeischauen, mitlesen und mit ihren Beiträgen den Blog bereichern ein frohes und friedliches Fest voller Liebe, Zuversicht und Eintracht. And the bells are ringing out.


Samstag, 22. Dezember 2018

Echte Emotionen, 1A verwertbar!

Heute morgen war mein Mit-Adler beim Metzger. Es war sehr voll, klar - heute erledigen viele ihre Weihnachtseinkäufe und holen Bestellungen ab. Tag der toten Gänse. Vor meinem Mit-Adler steht eine kleine alte Dame, die einen Braten und allerlei Wurst kauft - nicht übermäßig, aber doch so, dass am Ende ein ordentliches Päckchen auf der Ladentheke liegt. "Ach du je" schnauft sie, "Wie soll ich das nur bis nach Hause bekommen?"  "Ei, wo wohne Sie dann?", fragt die Metzgereiverkäuferin. Und tut dann etwas sehr Nettes. Sie ruft einen jungen Kollegen und bittet ihn, die alte Dame als Träger mit nach Hause zu begleiten. "Ich schick ihn auch widder zurück," vermeldet die Kundin und beide ziehen zusammen ab. Ist das nicht schön? Fühlt sich an wie Weihnachten.

Mittwoch, 19. Dezember 2018

Gut drauf, ob mit oder ohne Spaziergang

Der Eintracht-Tross zieht weiter seine Bahn - ein rotundschwarzer Siegeszug durch Europa und in der Liga, aber der rotundschwarze Blog schweigt. Kann das sein? Ja, leider und die hier herrschende Stille hat vor allem damit zu tun,  dass bei mir derzeit außerhalb des Blogs wenig vorweihnachtliche Stille, sondern eher das Gegenteil herrscht.

Für mich, als in der Nähe von Mainz lebendem Adler, ist es Ehrensache zumindest zum heutigen Spiel gegen die 05er ein erstes vorweihnachtliches  Lebenszeichen zu geben, um damit die Hoffnung zu unterstreichen, dass Adis Truppe bitte auch heute diese unfassliche "Mentalität" (F. Bobic) zeigen und endlich, endlich auch einmal in Mainz drei Punkte erringen möge. Ehrlich gesagt: ich bin mir sicher, dass die Jungs genau das tun werden - und eben diese Sicherheit macht mich skeptisch, dass es dann am Ende vielleicht doch nicht klappt.

Zum Glück gibt es ja noch weitere Zeichen, die auf einen glücklichen Verlauf des heutigen Spiels hindeuten: