Mittwoch, 19. Dezember 2018

Gut drauf, ob mit oder ohne Spaziergang

Der Eintracht-Tross zieht weiter seine Bahn - ein rotundschwarzer Siegeszug durch Europa und in der Liga, aber der rotundschwarze Blog schweigt. Kann das sein? Ja, leider und die hier herrschende Stille hat vor allem damit zu tun,  dass bei mir derzeit außerhalb des Blogs wenig vorweihnachtliche Stille, sondern eher das Gegenteil herrscht.

Für mich, als in der Nähe von Mainz lebendem Adler, ist es Ehrensache zumindest zum heutigen Spiel gegen die 05er ein erstes vorweihnachtliches  Lebenszeichen zu geben, um damit die Hoffnung zu unterstreichen, dass Adis Truppe bitte auch heute diese unfassliche "Mentalität" (F. Bobic) zeigen und endlich, endlich auch einmal in Mainz drei Punkte erringen möge. Ehrlich gesagt: ich bin mir sicher, dass die Jungs genau das tun werden - und eben diese Sicherheit macht mich skeptisch, dass es dann am Ende vielleicht doch nicht klappt.

Zum Glück gibt es ja noch weitere Zeichen, die auf einen glücklichen Verlauf des heutigen Spiels hindeuten:
1) Im gerade erschienenen neuen Tankard-Video schwebt der Fleisch gewordene Geist der Eintracht und es spielt wahr- und wahrhaftig der leibhaftige Jürgen Grabowski mit. Es ist, als ob eines sich zum anderen fügt und zu einem guten Ende führt.

2)  Friedhelm Funkel hat in alter Verbundenheit mit seiner Fortuna gegen Dortmund gewonnen und dadurch verhindert, dass unser stärkster Konkurrent um den Meistertitel, einen  zu großen Vorsprung mit in die Winterpause nimmt.  Wir müssen also nur nachlegen, heute in Mainz, am Samstag gegen Bayern und dann im nächsten Februar zuhause  gegen Dortmund gewinnen, dann sollte der Rest ein Klacks sein. Oder nicht?

Und 3) ist klar,  dass Ante Rebic,  der zuletzt "glücklose Offensivgeist"(Sky Reporter), heute endlich wieder treffen wird - also falls er wegen seines  - sagen wir mal - übergroßen Engagements, nicht vorzeitig den Platz verlassen muss.

Die Erwartungshaltung in Mainz auf einen Sieg heute scheint mir nicht allzu hoch. Das Stadion wird wohl höchstens zu zwei Dritteln gefüllt sein und ehrlich gesagt, finde ich das voll ok. Es ist kalt und nass, es sind nur noch ein paar Tage bis Weihnachten und das Spiel wird um 20 Uhr 30 angepfiffen. Und spätestens um viertel nach 10 gibt es für einen Mainzer heute Abend sicher angenehmere Aufenthaltsorte als auf freiem Feld in Wind und Regen.

Sieg in Mainz  - und sonst gar nix!

Kommentare:

  1. Auch wenn es kein Sieg war, es war ein echtes und ehrliches Fußballspiel.
    Ein schwarzroter Gruß in die Weihnachtszeit.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das war's. Von beiden Seiten - ich hatte die 05er ehrlich gesagt nicht so stark erwartet. Irgendwann wird es schon noch wrrden, mit dem Sieg in Mainz. Die Mannschaft hat uns in den letzten Monaten so viele Träume erfüllt, es muss nicht alles auf einmal passieren.

      Löschen
  2. Auch wenn es kein Sieg würde ist es schön, hier Mal wieder ein Lebenszeichen zu sehen.

    Ich wünsche dir eine schöne, ruhige und erholsame Weihnachtszeit und uns allen einen Sieg gegen Bayern München.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Wie auch immer es ausgeht morgen - es wird für die Bayern mit Sicherheit nicht einfach. Ich vermeide es sonst grundsätzlich bei Heimspielen gegen die Bayern ins Stadion zu gehen - nicht weil ich die Niederlage fürchte oder nicht ertragen will ( pah!), sondern weil ich die Bayern nicht sehen mag und den Hype um dieses eine spiel hasse. Dieses Jahr alles anders - ich freu mich total drauf!

      Löschen
  3. Danke euch sehr, dass ihr trotz blog Flaute hier vorbeischaut - will nichts versprechen, aber ich hoffe, dass es hier bald wieder öfter etwas gibt.auch vor, um und nach Weihnachten. Mit dem rotundschwarzen Blog ist es wie mit der Eintracht - we will go on ;)

    @owladler: ...und so ist es auch mit Bob. Mainz! Und Düsseldorf. Stuttgart. Erfurt. Zumindest :) (Innsbruck wär auch sehr schön. Oder Prag.)

    AntwortenLöschen
  4. Aktuell habe ich mir erst Düsseldorf im Frühjahr und Braunschweig im Sommer gesichert. Alles andere will gut überlegt sein - Europaleague ist ja auch noch.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wohl war, aber es gibt zumindest keine direkten Kollisionen. Und im Sommer haben wir, wenn Bob (weitgehend sinatra-los) kommt, Baku schon hinter uns. Mainz ist für uns natürlich Heimspiel und must.

      Löschen
  5. Sollte es tatsächlich noch ein Leben außerhalb der Eintracht geben?Kaum zu glauben, aber wahr,wohl auch bei dir,Kerstin!?Und manchmal ist es auch vielleicht ein bisschen zu viel Leben, ich weiß,wovon ich rede.Aber schön,von Dir zu lesen, und für Mainz,um mal auf das Thema einzugehen, ist es immer ein besonderes Spiel, im Gegensatz zu uns, die dem Spiel ja das "Derby" verweigern, und es könnte schon sein,daß genau dies die 05er noch stärker motiviert(kann bei Hoppenstedts schon wieder ganz anders aussehen, obwohl auch mit leicht regionalem Charakter). Und was immer heute Abend gegen die Unausprechlichen passiert, es waren in dieser Hinrunde so viele geile Spiele dabei, ich konnte sie kaum noch zählen. Letzte Saison wären wir damit auf Platz zwei gelandet, aber diese Saison sind halt mehr Mannschaften wieder in der Spur,aber das ist okay für mich,da hadere ich nicht. Dir erstmal Kraft und Energie für die kommende Zeit,und auch schon mal gesegnete Weihnachten,und allen anderen, die hier (so viel lesenswertes) schreiben,natürlich auch.

    AntwortenLöschen
  6. Ach wie schön, dass die kleine Leserschar meines Blogs vorweihnachtlich hier noch einmal vorbeischaut. Lieber Briegel, auch ich freu mich sehr von dir zu lesen. Ja, das Leben und alles, was so es so mit sich bringt, ist manchmal zu viel. Man traut es sich kaum zu sagen, aber manchmal auch... die Eintracht oder vielleicht auch einfach nur das Gedöns um sie herum - alle immer alles und überall, wie der Hase mit dem Igel, kaum ist ein Tor gefallen, gibt es bereits fünf lustige gifs, einen Cartoon, 25 Posts in Facebook, 37 Fotos in Instagram, 93 verschiedene Fotos mit Eintrachts-Weihnachtskeksen, 4.797 Kommentare zur Vertragsverlängerung von Makoto Hasebe. Und all das macht einem im wahren Wortsinn vielleicht auch ein wenig sprach-los und man steht bzw. schreibt lieber ein bisschen am Rand als mittendrin. Ich werde das hier im Blog auch weiterhin versuchen.

    AntwortenLöschen
  7. Oha, der Blog explodiert förmlich, ex nihilo. Sehr schön. Kerstin, real life geht allemal vor. Wenn ab und an der Blog noch mit dranhängt, desto besser. Zum M1 Spiel gibts nix zu meckern, und das ist hier in schwäbischen Gefilden schon gnug globt.

    AntwortenLöschen