Montag, 28. Mai 2012

Heute am Römer

Jetzt isses aber wirklich mal genug! Manche Leute wollen und wollen  mit dem Feiern einfach nicht mehr aufhören.

Kommentare:

  1. ...dabei geht das Feiern ja morgen weiter... ;-)

    mfg aus hb,...i.

    AntwortenLöschen
  2. @ Anonym 1: :-)
    @ Anonym 2: :-)
    @ Anonym 3: :-)

    lg nach Nah und Fern, K.

    AntwortenLöschen
  3. mööönsch, nich ma Bengalos. Das gilt aber nicht :)

    AntwortenLöschen
  4. nee, wie nett :). Mein erstes echtes Grinsen heute. Danke dafür!

    LG Nicole

    AntwortenLöschen
  5. HappyAdlermeenz30. Mai 2012 um 16:08

    muss wirklich laut lachen,einfach genial

    AntwortenLöschen
  6. Ja. Mensch, die Bengalos, die hab ich vergessen :) Freu mich so, dass ihr auch Spaß an dem Foto habt - es war nämlich auch extrem widzisch wie es entstanden ist. Der "Römer" ist bei uns im Nachbarort in einer Kurve, Ortsausfallstraße, schräg gegenüber von einer Straußwirtschaft. Fotografiert wurde also unter allgemeiner Anteilnahme der einheimischen Bevölkerung *gg - das wäre fast eine eigene Geschichte :-)

    Unentwegte Feiergrüße, K. Und nicht vergessen: Wo immer ein Römer ist, er muss befeiert werden!

    AntwortenLöschen
  7. Herrje, welche Leistung!30. Mai 2012 um 22:16

    „Ich hab´ einen Kü´bis an die `übe gek´iegt!

    Vielen Dank für den Hinweis auf das Kid-Buch. Soeben ausgelesen. Schmerzhaft, klar, aber auch wohltuend. Kein Pech, kein Schicksal, sondern Konsequenz eigener Fehler und damit abstellbar.

    Noch ein Kompliment: Mit diesem Buch geht es mir wie mit den Filmen von Ken Loach. Die Kritik an den bestehenden Verhältnissen ist mehr als deutlich. Trotzdem immer den Menschen zugewandt und niemals kalt-billig-besserwisserisch-verletzend.

    Dafür gebührt Dir, rotundschwarz, und ihm, dem Kid, Dank. Dieser sei hiermit entrichtet.

    Frank

    AntwortenLöschen
  8. Genug gefeiert, Kerstin!
    Obwohl - nach deinem Solo-Autocorso ist der "Römer for one" nur konsequent. ;-)

    Ein Vergleich mit Ken Loach? Das ist ein großes Lob, Frank. Danke.
    Ich fürchte allerdings, dass das neue Buch zu diesem Vergleich nicht mehr so viel Anlass geben wird, hoffe aber, dass es wenigstens nicht besserwisserisch, billig und verletztend daher kommen wird. Aber als Autor stecke ich ohnehin zu tief drin, um das verlässlich beurteilen zu können.

    AntwortenLöschen
  9. "Wo immer ein Römer ist, er muss befeiert werden!"

    *hehe* Sehr schön, da fällt mir ein, wie ich mit ein paar Mit-Friedas irgendwann im tiefsten Winter in einem verschneiten Römerkastell im Taunus eine Humba veranstaltet habe...

    Auf jeden Fall ein sehr schönes Foto. Die Entstehungsgeschichte mit der einheimischen Bevölkerung würde mich auch interessieren ;-)

    Liebe Grüße und bis nächstes Wochenende (?), Christine

    AntwortenLöschen
  10. @ Frank: Danke schön - auch für den weiterführenden Hinweis auf Ken Loach, der mir Anlass gegeben hat, meine Kenntnisse über ihn aufzufrischen.

    @ Kid: Hihi - an den Zusmmenhang mit dem Solo-Autocorso hatte ich noch gar nicht gedacht - und tatsächlich bin ich mit meinem Solo-Corso in jener Nacht auch an dieser Stelle vorbeigekommen (hatte da aber noch nicht bewusst realisiert, wie die Ecke heißt)

    @Kine: Humba am Römer-Kastell? Ich seh euch vor mir :-)) Yep. So muss das sein! Wg. Samstag gibt es leider noch kleine Unwägbarkeiten, aber im Moment gehe ich fest davon aus, dass wir uns hoch oben sehen werden :-) Dann auch mehr zur einheimischen Bevölkerung..*g

    Schön, dass ihr vorbeigeschaut habt!

    lg in alle Richtungen, K.

    AntwortenLöschen