Samstag, 6. August 2011

3 (von 34)

Vor dem Spiel in Braunschweig rotundschwarz Zusammengeschnipseltes

Mittwoch, 3. August
Wie ein Lauffeuer verbreitet sich die Nachricht, dass die Eintracht an einer Verpflichtung von Aristid Bancé interessiert ist. Argmpffff. Ein Aufschrei geht durch die Fangemeinde. Zum Nachmittagstraining wird Bancé – bereits im Eintracht Trainingstrikot – am Waldstadion gesichtet, ein Foto liefert den Beleg. Ach du Shice. Eine Fotomontage? Eine Sinnestäuschung? Heute wissen wir: Er war es tatsächlich. Facebook-Initiativen, Unterschriftensammlungen. Wär doch alles gar nicht nötig gewesen. Entwarnung. Alles ganz anders. Der Mann wollte einfach nur spie...ähem: laufen. Und ich fürchte: Den Biergeruch, den bekommt er in Frankfurt jetzt garantiert nicht mehr los. Hier das Original der Bierdeckel Revival-Edition*, das mir unter der Hand zugespielt wurde:


*Kann bei Interesse jederzeit gerne dem Eintracht-Museum als Exponat zur Verfügung gestellt werden.

Donnerstag, 4.August
Heute Abend bestreitet Mainz 05 das Rückspiel zur Qualifikation für die Gruppenphase im Europapokal beim rumänischen Tabellenletzten Gaz Metan Medias. „Über Frankfurt lacht die ganze Welt“ heißt eine Textzeile in der Europapokalhymne der Mainzer. Das kann gut sein – immerhin kennt die Welt uns, während sie auf die Bekanntschaft der 05er bedauerlicherweise jetzt dann doch noch eine Weile warten muss. Die Mainzer scheiden nach Elfmeterschießen aus. Am gleichen Abend wird in der ARD eine Aufzeichnung des Zirkusfestivals in Monaco übertragen. Höhepunkt ist die Verleihung des Goldenen Clowns. Na so was!

Freitag, 5. August 2011
Sven Plöger hält in den Tagesthemen Ausblick auf das Wetter vom Wochenende: „Wer nichts erwartet, der wird nicht enttäuscht.“ Ein Satz von abgrundtiefer Melancholie, der noch lange in mir nachhallt.

Im Kino laufen seit gestern die 3 D-Schlümpfe. Mmh. Ich glaub den Film kann ich mir sparen - die kenn ich schon.

Samstag, 6. August 2011
Vor ein paar Wochen habe ich schon einmal darüber berichtet, mit welch merkwürdigen Google-Suchbegriffen man hier in meinem Blog landet. Bei der heutigen Inspektion meiner Blog-Statistik ereilt mich ein Erkenntnisschock. Das sind nicht nur einfach Begriffe – diese Begriffe erzählen eine Geschichte. Hier ist die Geschichte, die die letzten 20 Suchbegriffe (rot) mir erzählt haben:

Hätte ich nur nicht auf das gehört, was mir die Kartenlegerin im ifz, diesem spirituellen Sender, geraten hat. Eigentlich war ich auf dem Weg in die Fankurve am Bornheimer Hang, aber sie riet mir dringend davon ab: “Begeben Sie sich sofort in das verfallene Haus im Wald“, hat sie gesagt und ich wollte nicht unhöflich sein. Jedenfalls fand ich gleich einen Parkplatz Coface Arena, Reihe E – und dort konnte ich erstmal das Chaos im Kopf ein bisschen sacken lassen. Bilder, Nachrichten, Erinnerungen schossen mir durch den Kopf: Wolfsburg , Banküberfall, 6. 12. 2010. Mein alter Freund Ceklfiz, von dem ich so lange nichts gehört habe. „No news is good news“ . Und immer wieder, immer wieder die gleiche, nervenzerfetzende Melodie, die mir durch den Kopf rauscht. Das Lied vom alten Reisbrei. Würde das nie aufhören? Würde ich den Wortsinn je ergründeln? Bohrende Schmerzen im Herzmuskel. "I ain't gonna work on Maggies Farm no more." Wenigstens da bin ich mir 100 Prozent sicher.

Da, plötzlich, wie aus dem Nichts, taucht eine Gestalt neben mir auf. Es ist: Die Freundin von Pirmin Schwegler und sie summt - tatsächlich, sie summt das „Lied vom alten Reisbrei“. Ich lasse mir meine Überraschung nicht anmerken. „Was hat Birgit Prinz für ein Hund?“ fragte ich sie geistesgegenwärtig. Das kann sie mir leider nicht sagen. Aber so einfach lasse ich mich nicht abwimmeln. „Welches Auto fährt Martin Fenin?“ hake ich nach. Wieder keine Antwort. Von wegen: Smells like teamspirit. Aber, da naht sie endlich, die Antwort auf alle Fragen: Wer ist das da im Mittelfeld, halbrechts? Das ist „Sebi Jung, Eintracht Frankfurt“.

Auswärtssieg!

Kommentare:

  1. Weiß immer noch nicht, welches Auto Martin Fenin fährt und was für einen Hund Birgit Prinz hat, aber die Sache mit dem Auswärtssieg hat sich inzwischen zur Zufriedenheit geklärt. Danke schön!

    AntwortenLöschen
  2. Bis jetzt hast Du uns auf Atomaufstiegkurs gehalten. Nur noch 31! Gruß, Carsten

    AntwortenLöschen
  3. Goldener Clown hier, Goldene Ananas dort, würde ich sagen. ;-) Und auf die Fragen habe ich keine Antwortdn. Nur eine weitere Frage: Birgit Prinz hat einen Hund? :-)

    Gruß vom Kid

    AntwortenLöschen