Samstag, 5. Mai 2018

33.Spieltag: Zeit für Alex

Heute also gegen den HSV.  Und eigentlich hatte ich geplant, meinen Spieltags-Blogeintrag mit der Frage "Wo bleibt Meier?" zu eröffnen,

verbunden mit einem flammenden Appell, den wieder genesenen und nach eigener Aussagen 100% fitten Alex Meier zumindest einige Minuten spielen zu lassen. Das hat sich jetzt von selbst erledigt, denn Trainer Kovac hat ein weiteres Mal gezeigt, dass er ein Taktikfuchs ist und hat Alex Meier von selbst in den Ring geworfen bzw. auf, die Bank gesetzt, aus Wertschätzung. Möglicherweise auch mit dem Hintergedanken, uns Fans gnädiger zu stimmen - zumindest die Minderheit der Fans, die ihm grollt, während die große Mehrheit ihm auch auf der Straße Dankbarkeit und Zustimmung entgegenbringt. Aber natürlich können uns seine Beweggründe, wie so vieles andere auch, schnurzpiep egal sein, Hauptsache, dass Alex erstmal mit dabei ist.

In der Pressekonferenz sprach Niko Kovac davon, dass er Alex Meier die Gelegenheit geben möchte, sich von seinen Fans in einem Heimspiel zu verabschieden. Er korrigierte das schnell - von wegen er könne ja gar nicht wissen, ob es potenziell Meiers letztes Spiel sei. Mag sein, dass ich da zu viel hineininterpretiere (keine Ahnung, woher dieses Misstrauen kommt), aber ausschließen würde ich es nicht, dass es möglicherweise Meiers letztes Spiel im Eintracht-Trikot sein könnte - das Bekenntnis der Eintracht zum Anschlussvertrag nach der aktiven Karriere und Alex Wunsch, noch ein Jahr Fußball zu spielen, passen nicht so recht zusammen.

Wie auch immer. Jetzt ist erstmal jetzt, der HSV kommt, die Eintracht hat noch die Chance auf Europa, und ich freue mich total darauf, Alex Meier morgen noch einmal (?)  im Waldstadion zu erleben. Es wird ein schönes Gefühl sein, jemandem zuzujubeln, der bei der Eintracht viel hat einstecken müssen und trotzdem viele, viele Jahre mit ihr durch Dick und mehr noch durch Dünn gegangen ist.

Sollte das Spiel morgen Spitze auf Knopf stehen - und auch dafür scheint mir einiges zu sprechen - wäre Kovac vielleicht gut beraten, Alex Meier (auch wenn er keine Waffe ist) einzuwechseln. Wie wir, die wir schon länger dabei sind, wissen trifft Meier nämlich gegen den HSV besonders gern und besonders fleißig, häufig sogar doppelt. Ob das auch für einen Fußballgott gilt, der ein Jahr lang ausgesetzt hat? Immerhin könnte es sein, dass der HSV bereits nach der Einwechslung Alex Meiers mit den Zähnen klappeer und freiwillig den Gang in die zweite Liga antritt.

Heimsieg mit Meier-Tor und sonst gar nix!

1 Kommentar:

  1. Der Fußballgott ist bekanntlich giftiger als die giftigste Giftschlange (Stand jetzt: der australische Inlandtaipan). Und für Giftschlangen gilt: je länger der Winterschlaf, desto voller mit Gift. AMFG14 sollt also nach einem Jahr mit 0 Verbrauch randvoll sein - völlig ausreichend jedenfalls, um die selbsternannten Dinos endlich dahin zu kicken, wo sie definitiv jetzt mal hingehören. Darf gern auch für etwas länger sein. Dann müssen wir wenigstens eine Zeitlang keine Liga mit Videobeweis u n d dieser dämlichen Uhr ertragen.

    P.S. Für Uns Uwe täte es mir dennoch leid.

    AntwortenLöschen