Sonntag, 15. Oktober 2017

Achter Spieltag: o la la

Eigentlich ist geplant, dass hier in dieser Saison zumindest! vor jedem Spieltag ein Eintrag erscheinen sollte. Das hat dann also gestern leider zum ersten Mal schon mal nicht geklappt. Da aber der Rhythmus nicht abreißen soll - sonst wär's ja keiner mehr - kommt jetzt also ein nachträglicher vor-dem-Spiel-Eintrag, obwohl es natürlich so eine Sache ist nach einem Spiel, von dem man weiß, wie es ausgegangen ist, so zu schreiben als wisse man es nicht.  Aber ich kann ja zumindest mal die "Zutaten" aufzählen, die wahrscheinlich vorgekommen wären:

Das Wetter (nochmal schön). Weihnachten. Der Goethe-Turm. Holland. Island. Jupp Heynckes und die Uhren, die anders gehen. Das zweiwöchige Einheitsfeier-Gedöns in Mainz. Mario Basler.  China. Frankreich auf der Buchmesse und auf dem Platz. "Francfort en francais." Zufälle. Der Himmel. Die 6. Der Prinz. Marco Russ. Das System. Das unglaublich heimstarke Hannover. Vielleicht sogar - jaaaaaaaa!  - last minute Tore. Geburtstagsgeschenke. Auf jeden Fall der Auswärtssieg, den ich - nachweislich!!! - getippt hatte.

Siebter nach dem achten Spieltag. Ui.

1 Kommentar:

  1. Zwei späte Tore bringen vier Punkte (mehr) und noch mehr Ruhe. Für den Moment. Spielerisch war das in Hannover eine - allerdings auch notwendige - Steigerung. Ob diese von Dauer ist, vermag keiner zu sagen. Nicht einmal der Trainer, der auch nicht alles weiß, sondern manchmal einfach nur auf seinen Bauch hört.

    AntwortenLöschen