Dienstag, 19. Januar 2016

Ab ins Trainingslager

Abu Dhabi. Sonne. 25 Grad. Ein lindes Lüftchen. Das waren die Rahmenbedingungen, unter denen die Mannschaft der Eintracht sich, unterstützt durch eine mehrhundertköpfige Fachdelegation auf die Rückrunde vorbereitet hat. Wer denkt an uns Fans? Schließlich wollen auch wir physisch und psychisch optimal vorbereitet sein, auf das, was kommt – was immer das sein wird.

Hier mein persönliches Fitnessprogramm zur Vorbereitung auf die Rückrunde – Nachahmung wird dringend empfohlen.
Kondition aufbauen

Voraussetzung für dieses sehr wirksame Intervalltraining sind Minusgrade
  • Begebe dich, bekleidet mit dicker Jacke, Handschuhen, Schal und warmen Schuhen, in einen nahe gelegenen Acker und bleibe dort stehen, möglichst nicht bewegen.
  • Nach 20 Minuten:  5 Minuten (falls dann noch möglich) auf der Stelle trampeln, um die Durchblutung anzuregen.
  • Wieder in Starre verfallen.
  • Übung mindestens drei Mal wiederholen
Ausdauerwerte verbessern
  • Stelle dich im anhaltenden Nieselregen mitten in eine Pfütze– idealerweise bei Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt und mit einer Jacke, die nicht mehr ganz dicht ist. 
  • Ca. eine halbe Stunde ausharren, mindestens aber so lange bis dir das Wasser in den Nacken läuft.
Trinkgewohnheiten umstellen
  • Rechtzeitig vor dem Rückrundenstart solltest du für ausreichende Flüssigkeitszufuhr sorgen:
  • Täglich mindestens zwei Gläser Apfelwein oder zwei Becher Glühwein – am besten im Wechsel.
Emotionale und psychische Stabilitätsreserven mobilisieren

Nimm dir einen Tag Zeit und schaue dir hintereinander alle Eintracht-Spiele der Hinrunde auf Video an:
  • Beobachte deine Gefühlsregungen
  • Wenn du dich am 16. Spieltag nicht mehr fluchst und tobst, sondern lediglich rote Flecken aufweist und ab und zu nervös zuckst, bist du auf gutem Weg.
  • Aber Achtung: Solltest  du am 17. Spieltag nach dem Sieg über Werder Bremen vor lauter Glück in Tränen ausbrechen, war alles umsonst.
  • In dieser Verfassung wird es schwer für dich, die Rückrunde zu überstehen. Am besten gleich noch einmal von vorne anfangen.
Teamspirit stärken

Es sorgt für zusätzliche Motivation , wenn du die Namen der neuen Spieler kennst und die Rückennummern beherrschst. Hier ein Sprechzette zum Üben für die Mannschaftsaufstellung:
  • Unsere Nummer 8… Szabolcs …..
  • Unsere Nummer 3… Kaan…
  • Unsere Nummer 10… Marco… 
Beweglichkeit verbessern und Ernährung wieder umstellen

Im Winter werden im Stadion auch die einfachsten Verrichtungen zum Problem. Mit der folgenden Übung kannst du deine Beweglichkeit trainieren.
  • Ziehe mehrere Schichten übereinander an:  Strumpfhose und Hose, zwei oder drei Paar Socken (idealerweise: Adlersocken), Shirt, Trikot, Pullover, noch ein Kaputzenshirt, dicke Steppjacke. Wollmütze und Kaputze auf den Kopf. Schal und – wichtig! – Fausthandschuhe nicht vergessen.
  • Die vor Weihnachten frisch gestrickte rotundschwarze Wollmütze auf den Kopf
  • Jetzt geht es ins Freie zum Wintergrillen.
  • Grill anwerfen, Bratwürstchen grillen (schwarze Kruste nicht vergessen)
  • Senf auf Würstchen platzieren
  • Brat- oder Rindswurst möglichst kleckerfrei verzehren

Passgenaues Zuspiel üben

Um jederzeit und in allen Lagen fürdie Halbzeitanalyse und Konversation am Spielfeldrand gewappnet zu sein, solltest du dir einen kleinen Vorrat an zeitlosen und gleichzeitig aktuellen und immer wieder originellen Phrasen zulegen,  Zu deiner Inspiration hier einige Beispiele:
  • „Wir sind auf Kurs.“
  • „Es kann auch uns erwischen.“
  • „Oooops, der Schaaf in Hannover…“
  • „Ich versteh net, dass der Veh den **Namen einsetzen** net bringt…“
  • „Von dem Meier hab ich  noch nie was gehalten…“
  • „Ich kann den Russ net mehr sehen…“
  • „Der klaa Gatzinovitz, des werd aaner.“
  • „Gegen Wolfsburg kann man verlieren.“

Konzentration aufs Wesentliche


Um für alle Eventualitäten gerüstet zu sein, solltest du deinen Vorrat an einträchtlichem  Liedgut und  an Anfeuerungsrufen reaktivieren. Wichtig: Konzentriere dich ganz auf deine Performance. So stellst du sicher, dass du dich auch im Stadion nicht vom Spielverlauf irritieren lässt.
  • Bei Siegen: Europapokaaal
  • Für kritische Situationen:  Wer nicht hüpft, ist Offenbacher.
  • Bei einem Heim-Unentschieden: Und schon wieder ungeschlagen SGE
  • Wenn’s ganz dick kommt: Frankfurt ist die schönste Stadt der Welt
  • Wenn’s noch dicker kommt: Hey, Eintracht Frankfurt, tjolla-hitjollaho tjollahopsassa
  • Nur im absoluten Notfall: Eintracht, Eintracht
  •  
So kann nichts schiefgehen!

Kommentare:

  1. Sehr schöne Vorschläge für die Rückrundenvorbereitung; aber eine kleine Änderung würde ich vornehmen: Täglich mindestens 2 Gläser Apfelwein UND zwei Gläser Glühwein, sonst wird das nix.

    AntwortenLöschen
  2. Da hast du natürlich recht. Besonders wirksam ist der Trainingseffekt, wenn man die 2 - 2 Gläser zu sich nimmt, während man in der Pfütze steht und das Wasser von der Nase tropft.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und als Ergänzung zum Apfelwein eignen sich ganz hervorragend zwei Pinneken Calvados.

      Löschen
    2. ...dann geht auch gleich das Eurobabogaal, Eurobabogaal noch leichter von den Lippen :)

      Löschen