Dienstag, 24. Dezember 2013

And now it is Christmas

Jetzt also Weihnachten. Wo eben noch gewuselt und gewerkelt wurde, wird es still. Viel zu mild in diesem Jahr. Wind weht. Nebel sinkt.  Ein paar Regentropfen sprühen, von fern läuten die Glocken.  Hier wird noch schnell ein Flugticket Frankfurt – Porto in einen Umschlag gesteckt, dort eine Eintracht-Wärmflasche in rotundschwarzes Papier gehüllt.  Auch über das Netz, das nicht vergisst und niemals ruht, senkt sich Stille. Genug kommentiert und darüber diskutiert, wie eng es am Ende werden wird und wie aussichtslos die Lage der Eintracht ist oder vielleicht auch nicht.  Hier wird noch ein allerletzter Kommentar zu den Wintereinkaufsplänen der Eintracht gepostet, dort noch ein Foto eines mit Adler-Weihnachtskugeln geschmückten Weihnachtsbaumes in Facebook eingestellt. Bilderbummbauch. Geschenkpapier raschelt.  Im Ofen bruzzelt der Adler, still ruht der Veh. Oder doch zumindest so ähnlich.

Allen die diesen Blog und damit auch mich durchs Jahr begleitet haben, die hier mitlesen, kommentieren, Geschichten erzählen,  regelmäßig, ab und zu oder auch einfach nur zufällig hier vorbeischauen, Mit-Adlern, lieben Freunden und Bekannten,  wünsche ich ein buntes, friedliches, liebevolles Weihnachtsfest.

And the Bells are ringing out for Christmas Day.


Alle Jahre wieder. Nicht nur die Eintracht, auch Weihnachten hat seine festen Traditionen.  Bei uns singen 
Shane MacGowan und Kirsty McColl. Immer. Jetzt auch schon zum fünften Mal hier im Blog.

Kommentare:

  1. Yo.......,Frohes Fest.... :-)

    Und erst mal DURCHatmen...... :-/

    AntwortenLöschen
  2. Frohe Weihnachten, wenn auch mit etwas Verspätung. Über die Eintracht möcht ich dieses Jahr nicht mehr sprechen, dazu gibt es sicherlich noch genug Stoff im neuen Jahr. Was dieses Thema angeht brauche ich erst mal Ruhe......
    LG Schötzi

    AntwortenLöschen
  3. Nun ist es fast schon wieder vorbei dieses Weihnachten. Ganz liebe Grüße noch an dich und ein großes Danke für deinen Blog hier.

    Nicole

    AntwortenLöschen
  4. Katholiken anywhere? Bitte ein Gesangbuch zur Hand nehmen (Gotteslob). Wir singen nun Lied Nr. 638 3.Strophe. Noch passender wäre ein Mix aus den Zeilen 1+2 von Strophe 3 und den Zeilen 3+4 von Strophe 5. Dann können wir bald mit den Iren mithalten.
    Frohe Weihnachten und vielen Dank für deine Texte.

    AntwortenLöschen
  5. Yep. Durchatmen. Ruhe. Und auch wenn Weihnachten schon wieder vorbei ist, bleibt ja doch noch die wunderbare Zeit zwischen den Jahren, die so endlos klingt und so schnell vorbeiflutscht. Mal schauen, ob die Zeit reicht, um das Owladler-Rätsel zu lösen... Ich bin evangelisch, das Gesangbuch meines katholischen Mit-Adlers reicht nur - huch - bis 268 und das Netz lässt mich im Stich. Adlerflügel? Empor? Auf weiten Schwingen? *grübel*

    Danke euch für die Weihnachtsgrüße!

    AntwortenLöschen
  6. Zur Vervollständigung (gesungen zu der bekannten Melodie "Nun danket all und bringet Ehr"):
    Er lasse uns wie Brüder sein,
    der Eintracht uns erfreun,
    ...
    als unsrer Liebe Widerschein,
    die Einigkeit erneun.

    AntwortenLöschen