Donnerstag, 29. August 2013

50 mal Meier

„Drei mal Alex Meier.“ Das hat Benni Köhler vor drei Jahren auf die Frage geantwortet, wen er verpflichten würde, wenn er drei weitere Spieler zur Eintracht holen dürfte. Zehn Mal Alex Meier hieß es in der Aufstiegssaison, in der Alex Meier  hier im Blog an jedem dritten Spieltag zum Spieler der Stunde gewählt wurde, in der Saison 2012/13 gewann er die Wahl weitere fünf Mal. Und: 50 Mal hat Alex Meier bisher für die Eintracht in der ersten Bundesliga getroffen. Der abgefälschte Treffer vom Sonntag in Braunschweig war das Jubiläumstor – daran ließ auch Alex Meier im Interview nach dem Spiel keinen Zweifel. „War das ein Eigentor oder war das  Ihr Tor?“ fragte der Sky-Reporter. „Mein Tor!“ antwortete Alex Meier.

50 Tore – wann, wo, wie? Ich habe einfach mal ein wenig in dem wunderbaren von Frank Gotta und seinen Mitstreitern akribisch geführten, ständig erweiterten und aktualisierten   Eintracht-Archiv  gestöbert. Woooops... 50 Erstligatore in zehn Alex Meier-Jahren -  das ist gleichzeitig ein bunter Querschnitt durch die jüngere Eintracht-Geschichte.

Alex Meier startete mit der Eintracht in der Saison 2004/05 in der zweiten Liga. In Rüsselsheim beim Testspiel gegen den TV Haßloch habe ich ihn zum ersten Mal spielen sehen.  Dresden. Essen. Trier. Oberhausen. Saarbrücken. Unterhaching.  Der  Wiederaufstieg. Friedhelm Funkel. Aufstiegsfeier gegen Wacker Burghausen.  Nie mehr, nie mehr. Chris. Caio. Benjamin Huggel. Christoph Spycher.  Naohiro Takahara schalalalala.  Ioannis Amanatidis, unser  Kapitän.  Zico 24. Hoffnungen. Träume. Verheerungen. Zerreißproben. Große Siege – wie das 6:0 gegen Schalke, das 6:3 gegen den 1. FC Köln (Meier steuerte den Treffer zum 5:3 bei), Pokal-Finale in Berlin. Tankard. Schwarzweiß wie Schnee.  Europacup gegen Bröndby (Thurki!), Palermo, Newcastle und Fenerbahce.  Abstiegskampf. Madonna und der Ich-will-dieses-Tor-machen-Siegestreffer von Ama in letzter Minute gegen des KSC. Der Fallrückzieher von Christoph Preuß zum 1:0 gegen Bayern, das verrückte Pokalspiel gegen Aachen (6:4 nach 4:1 in der Halbzeit).  3 x Martin Fenin in Berlin. Vasi und Weissenberger.  Duuuu-Ri-Duuuu-Ri-Cha.  Heftige Niederlagen. 0:3 gegen den VFL Bochum, gegen den VFB Stuttgart.  0:5 gegen Werder. Michael Skibbe.  0:4 gegen Leverkusen, gegen Hoffenheim.  Karriereende Christoph Preuß. Juhwel und Fenin-Lastminute-Doppelschlag gegen Bayern. Schlimme, gruselige Erinnerungen. Das Meier- und Köhler-Bashing, das fast schon zum Volkssport im Waldstadion geworden war. Oka, immer wieder Oka. Griechenpower und Griechenelend. Üüüüü.  Die Tasmanensaison, in der bezeichnenderweise auch Alex Meier nur 2 Treffer erzielte.  Dann der Beginn der Ära Veh…

Aber um all das soll es hier heute gar nicht gehen, sondern schlicht und einfach um eines: 50 mal Meier.  Hier ein paar "Findings":

50 mal hat Meier in 43 Spielen getroffen. Insgesamt 181 Spiele hat er in der ersten Liga für die Eintracht gemacht. Das heißt: Er hat in jedem dritten bis vierten Spiel getroffen.

Die relativ niedrige Ausbeute in den Jahren 2007/08 und 2008/09 hängt mit langwierigen Verletzungen zusammen. 4 Tore aus 11 (07/08) ist so schlecht im Übrigen nicht. Woran es in der Tasmanensaison lag? Tja...mmh...

Alle Tore sind wichtig, manche sind noch ein bisschen wichtiger. Alex Meier ist häufig derjenige, der mit seinen Toren den Bann bricht. Immerhin 20 seiner Tore waren erste Tore, die die Eintracht häufig, fast kann man sagen - in der Regel - auf die Siegerstraße brachte bzw. zumindest die Weichen in Richtung Punktgewinn stellte.

14 Meier-Tore waren spielentscheidend, d.h.: Alex erzielte den entscheidenden Treffer zum Sieg oder Punktgewinn. Wenn Meier trifft, ist die Chance ohnehin sehr groß, dass die Eintracht als Sieger den Platz verlässt oder punktet. Nur bei 8 (von 43) Spielen mit Meier-Toren stand die Eintracht am Ende mit leeren Händen da, in der Saison 2012/13 kein einziges Mal.

Alex Meier trifft (fast) genauso gerne auswärts wie im Waldstadion. 24 seiner Tore erzielte er in fremden Stadien, 26 vor heimischer Kulisse.  Etwas ungleichmäßiger verteilen sich die Doppelpacks. Zuhause traf Meier zwei Mal gegen Bielefeld, gegen den HSV, gegen Augsburg, Freiburg  und gegen Fortuna Düsseldorf - auswärts in Hoffenheim und Mainz.

Lieblingsgegner dürften der HSV und der VFL Wolfsburg sein - gegen beide Teams war Meier je fünf Mal erfolgreich.  Aber im Prinzip ist es egal, gegen wen wir spielen: Meier hat gegen alle aktuellen Erstligisten bereits mindestens einmal getroffen.

Erste oder zweite Hälfte? Deutlich mehr Meier-Tore - 35 zu 15 - fallen in der zweiten Halbzeit. Beim Durchzappen der Ergebnisse habe ich den Eindruck, dass die Tore überdurchschnittlich häufig entweder in den ersten zehn Minuten nach dem Anpfiff oder zehn Minuten vor Abpfiff fallen. Auffallend: Meier trift häufig in zwei aufeinanderfolgenden Spielen. 

Und hier Spiel für Spiel - alle Tore, die Alex Meier in der ersten Liga für die Eintracht erzielt hat:

2005/06: 33 Spiele/ 7 Tore

16. Oktober 2006
MSV Duisburg – Eintracht Frankfurt (0:1)
0:1 Meier, 26. Minute

22. Oktober 2006
Eintracht Frankfurt – 1. FC Köln (6:3)
5:2 Meier, 78. Minute

5. November 2006
Eintracht Frankfurt – Arminia Bielefeld (3:0)
2:0 Meier, 49. Minute
3:0 Meier, 55 Minute

19. Februar 2006
Eintracht Frankfurt – Hamburger SV (1:2)
1:1  Meier, 42. Minute

25. Februar 2006
Bayern München – Eintracht Frankfurt (5:2)
4:2 Meier, 84. Minute

22. April 2006
VFB Stuttgart – Eintracht Frankfurt (0:2)
0:1 Meier, 59. Minute

2006/07: 29 Spiele/ 6 Tore

23. September 2006
VFB Stuttgart – Eintracht Frankfurt (1:1)
1:1, Meier, 88. Minute

30. September 2006
Eintracht Frankfurt – Hamburger SV (2:2)
1:0, Meier, 36. Minute

14. Oktober 2006
Hannover 96 – Eintracht Frankfurt (1:1)
1:1 Meier  56. Minute

30. Januar 2007
VFL Wolfsburg – Eintracht Frankfurt (2:2)
1:2 Meier, 69. Minute

10. Februar 2007
Bayer 04 Leverkusen – Eintracht Frankfurt (2:2)
1:2 Meier, 84. Minute

7. April 2007
Eintracht Frankfurt – Energie Cottbus (1:3)
1:1 Meier, 64. Minute

2007/08:  11 Spiele  / 4 Tore

18. August  2007
Arminia Bielefeld – Eintracht Frankfurt (2:2)
2:1  Meier, 87. Minute

26. August 2007
Eintracht Frankfurt – Hansa Rostock (1:0)
1:0 Meier, 3. Minute

15. September 2007
Eintracht Frankfurt – Hamburger SV (2:1)
1:0 Meier, 8. Minute
2:1 Meier, 87. Minute

***Nach dem elften Spieltag verletzt***

2008/09  19 Spiele / 3 Tore

***Quasi komplette Hinrunde verletzt (nur zwei Einsätze)***

21. März 2009
Bayer Leverkusen – Eintracht Frankfurt (1:1)
0:1 Meier, 16. Minute

18. April 2009
Eintracht Frankfurt – Borussia Mönchengladbach (4:1)
1:0, Meier, 40. Minute

23.Mai.2009
Eintracht Frankfurt – Hamburger SV (2:3)
1:2, Meier, 61. Minute

2009/10  34 Spiele / 10 Tore

12. September 2009
SC Freiburg – Eintracht Frankfurt (0:2)
0:2 Meier, 90. Minute

17. Oktober 2009
Eintracht Frankfurt – Hannover 96 (2:1)
2:1 Meier, 74. Minute

24. Oktober 2009
FC Bayern München – Eintracht Frankfurt (2:1)
0:1 Meier, 60. Minute

28. November 2009
Hertha BSC – Eintracht Frankfurt (1:3)
0:3 Meier, 75. Minute

8. Dezember 2009
Eintracht Frankfurt – FSV Mainz 05 (2:0)
2:0 Meier, 90. Minute

19. Dezember 2009
Eintracht Frankfurt – VFL Wolfsburg
2:2 Meier, 80. Minute

7. Februar 2010
Borussia Dortmund – Eintracht Frankfurt (2:3)
2:3 Meier, 74. Minute

6. März 2010
Eintracht Frankfurt – Schalke 04 (1:4)
1:2 Meier, 52. Minute

24. April 2010
FSV Mainz 05 – Eintracht Frankfurt (3:3)
0:1 Meier, 13. Minute
0:2 Meier, 20. Minute

2010/11: 2  32 Spiele / 2

17. Oktober 2010
1. FC Kaiserslautern – Eintracht Frankfurt (0:3)
0:3 Meier, 83. Minute

3. April 2011
VFL Wolfsburg – Eintracht Frankfurt (1:1)
0:1 Meier, 59. Minute

2012/13:  31 Spiele / 16 Tore

1. September 2012
TSG Hoffenheim – Eintracht Frankfurt (0:4)
1:0 Meier, 39. Minute
3:0 Meier, 83. Minute

30. September 2012
Eintracht Frankfurt – SC Freiburg (2:1)
1:1 Meier, 68. Minute
1:2 Meier, 73. Minute

20. Oktober 2012
Eintracht Frankfurt – Hannover 96 (3:1)
3:1 Meier, 82. Minute

28. Oktober 2012
VFB Stuttgart – Eintracht Frankfurt (2:1)
1:1 Meier, 67. Minute

2.November 2012
Eintracht Frankfurt – Spvvg Greuther Fürth (1:1)
1:0 Meier, 1. Minute

17. November 2012
Eintracht Frankfurt – FC Augsburg (4:2)
3:1 Meier, 52. Minute
4:2 Meier, 75. Minute

8. Dezember 2012
Eintracht Frankfurt – SV Werder Bremen (4:1)
1:0 Meier, 47. Minute

15. Dezember 2012
VFL Wolfsburg – Eintracht Frankfurt (0:2)
0:1 Meier, 12. Minute

19. Januar 2013
Bayer 04 Leverkusen – Eintracht Frankfurt (3:1)
3:1 Meier, 78. Minute

31. März 2013
Spvvg. Greuther Fürth – Eintracht Frankfurt (2:3)
1:3 Meier, 68. Minute

4. Mai 2013
Eintracht Frankfurt – Fortuna Düsseldorf (3:1)
1:0 Meier, 30. Minute
3:1 Meier, 87. Minute

18. Mai 2013
Eintracht Frankfurt – VFL Wolfsburg (2:2)
1:2 Meier, 36. Minute

2013/14

10. August 2013
Hertha BSC – Eintracht Frankfurt 6:1
2:1 Meier, 37.  Minute

25. August 2013
Eintracht Braunschweig – Eintracht Frankfurt 0:2
1:0 Meier, 52. Minute

*** to be continued***

Kommentare:

  1. Danke. Sehr schön und erfrischend anders!

    AntwortenLöschen
  2. Sehr, sehr schön!!!

    Ich habe mir erlaubt, diese Perle bei Blog-g zu verlinken, damit sie auch von anderen gelesen und genossen wird.

    AntwortenLöschen
  3. Meier. Einer, den man nie abschreiben darf. Der gegen Ende eines Spiels immer noch einen Treffer machen kann. Wenn er gesund und fit ist. Und so beantworte ich ganz grob deine Frage nach dem Grund für die "Tasmanensaison" von Alex Meier, in der er gesund, aber nicht fit war, mit einem Zitat des damals verantwortlichen Fußballlehrers von Ende August 2010, mit dem dieser - nicht nur - die Journalisten warnte: „Wer mir in puncto Trainingssteuerung etwas vorwirft, der muss sich warm anziehen.“

    Gruß vom Kid

    AntwortenLöschen
  4. Eine ganz tolle Würdigung von Meiers Verdiensten. Was für ein feiner Spieler.

    AntwortenLöschen
  5. Danke euch sehr fürs Lesen, Kommentieren und - :) - verlinken. Was für ein Meier!

    lgk (warm angezogen)

    AntwortenLöschen
  6. Ein feines Denkmal für einen feinen Spieler & Menschen, daß Du hier gebaut hast, Kerstin!

    Viele Grüße & weiterhin sichere Straßen, Fritsch.

    AntwortenLöschen
  7. :) Obwohl... Die Hymnen auf Alex Meier habe ich schon an anderer Stelle wortreicher gesungen. Über keinen Spieler habe ich in den letzten Jahren so viel geschrieben wie über meinendeinenKidseinenunseren Alex. Zum Fünfzigsten habe ich mich bewusst in sachlichen Grenzen gehalten - sozusagen versucht, das Denkmal auf einen festen Sockel zu stellen :) Freu mich auf die Bausteine, die in dieser Saison noch dazu kommen...

    lgk

    AntwortenLöschen