Samstag, 6. April 2013

Mal ganz unter uns Mickey Mäusen...

Am Montag nahm die Maus ihren Lauf. Im HR Heimspiel war Bruno Hübner zu Gast und mit verschiedenen Einspielern wurde auf die bevorstehende Begegnung gegen die Bayern eingestimmt. „Eintracht Frankfurt gegen Bayern München – das ist wie Mickey Mouse gegen Goliath“, war da aus dem Off die Stimme von Uli Höneß zu hören und Bruno Hübner stand die Irritation buchstäblich ins Gesicht geschrieben. „Das hat er jetzt in diesen Tagen gesagt?“, fragte er. „Ja, ja...“ nickte der Moderator und Bruno verzog erstaunt-säuerlich das Gesicht. Mmh. Und ja: Da brauche man der Mannschaft vor dem Spiel ja nicht mehr viel Weiteres zu sagen.

Stimmt natürlich nicht, der Vergleich von Uli Höneß ist alles andere als aktuell und hat schon ein par gute Jährchen auf dem Buckel. Trotzdem schaffte es die Maus durch die Woche bis in die PK vor dem Spiel. „Da hat der Uli doch so einen Vergleich... Mickey Mouse...Das war doch diese Woche irgendwo zu lesen...“, hakte Armin Veh am Ende noch einmal nach. "Das ist aus der Mottenkiste, ist schon sieben, acht Jahre her", kam es aus der Journalistenrunde.  Da schüttelte der Trainer nur noch den Kopf – und der daneben sitzende Bruno Hübner sah fast ein bisschen aus als sei es erst in diesem Moment auch zu ihm durchgedrungen: Ach soooo, das hat der Uli früher mal gesagt...

Sieben, acht Jahre? Ich hab mal ein bisschen gegoogelt und im Eintracht-Archiv gestöbert. Das Mickey Mouse-Zitat ist noch ein gutes Stück älter, genau gesagt: Über siebzehn Jahre alt. Es war am 4. November 1995. Die Eintracht wurde damals von Charly Körbel trainiert und die Bayern kamen – klar – als Tabellenführer und Top-Favorit ins Waldstadion. Die Eintracht stand auf Platz 15, eine Art Übergangsmannschaft. Im Tor– nein, nicht Oka, der saß auf der Bank – Andi Köpke, Jay-Jay Okocha war noch dabei, Manni Binz, Matthias Hagner, Slobo Komljenovic, Mirko Dickhaut, Matthias Schupp. Und Ivica Mornar.  Der erzielte  in der 28. Minute das 2:0 und flog in der 65. Minute vom Platz. Ich zitiere aus dem Bericht im Eintracht-Archiv: "Genau an dem Punkt, wo das Spiel kippen und eine Wendung zugunsten des Tabellenführers nehmen kann, nehmen 10 Eintrachtler ihr Herz in die Hand und gehen unter dem Jubel des Publikums zum Gegenangriff über." Die Eintracht siegte - angeführt von einem überragenden Manni Binz - mit 4:1. Danach dann das Höneß-Zitat. David war offenbar nicht klein genug, um die Lächerlichkeit der Niederlage zu beschreiben: Mickey Mouse hatte - zäh, mutig und pfiffig - gegen Goliath zugeschlagen.

Mich hat das widerbelebte Mickey Mouse-Zitat ganz besonders erfreut, es ist nämlich kein Zufall, dass es gerade jetzt wieder aus der Versenkung gezogen wurde.Wenn ich mich an Fastnacht verkleide (doch, das tu ich schon mal...), dann nämlich grundsätzlich und immer in rotundschwarz. Und jetzt ratet mal, als was ich dieses Jahr gegangen bin?

Wie hat Carlos Zambrano gestern im FR-Interview gesagt: "Man darf keine Angst haben." So isses. In diesem Sinne: Trotz ohne Meier und Schwegler. Herz in die Hand nehmen und dagegen halten. Wie Mickey. Meisterschaftsfeier der Bayern im Waldstadion verhindern. Nächsten Schritt Richtung Europa nehmen. Punkten!
PS:
Man beachte: In weiser Voraussicht
 - MIT Punkten!

Kommentare:

  1. Nun denn, da steht ja dem Heimsieg heute nichts entgegen. Die rotschwarze Maus mit Punkten hat alles vorbereitet.

    Hmmm. Irgendwie habe ich gar keine Lust auf eine Party der Großkopferten in unserem Stadion. Ich hoffe, unsere Mannschaft auch nicht.

    Das ist doch nix. Dann tun die 5 Min. auf alle so yeah und machen dann einen Haken dran. Würg.

    Nix gegen Goliath, aber warum müssen die so verdammt arrogant sein??? Der Würstchen Uli könnte genau den Satz auch heute noch sagen.

    Dann lieber etwas Demut. Nur die SGE!

    Bis später!

    LG Nicole

    AntwortenLöschen
  2. Schade, Kompliment an die Mannschaft.wir waren nahe dran.Hätte ich vorher nicht gedacht.Bei der Lakic Chance schoss mir einen Moment Gekas durch den Kopf...schlimm.
    Nahezu untergegangen ist in der Berichterstattung(nach dem Spiel) vom Bayern TV(Sky) das klare Handspiel bei dem wir ganz klar um den möglichen Ausgleich gebracht wurden.Für die Bayern kein Thema, am Ende fehlt uns möglicherweise genau der Punkt.Selbst Hofberichterstatter Reif kam nicht umhin,dass es doch letzten Endes ein Handspiel war.Ein besonderer Dank gilt dem Sportsmann Dante, der es selbst nach einer Schiedsrichter Befragung nicht zugab,mehr als ärgerlich!!
    Auch grandios-die Rauchbomben der Bayern Fans. Das wurde in der Live Übertragung nicht mal erwähnt, habe das von meinem Sohn erfahren.Da bin ich mir sicher, wäre das im Frankfurter Block passiert, hätten alle verfügbaren Kameras draufgehalten, nach dem Motto,schau die Frankfurter wieder.Aber keine Angst ihr Vorzeige Bayern,wir können diese Niederlage trotzdem ertragen,Lebbe geht weider...
    Schönen Sonntag und Auswärtssieg!!

    AntwortenLöschen
  3. HappyAdlerMeenz6. April 2013 um 23:05

    Fand auch es war eine tolle Leistung der Mannschaft.Hätte Trapp die Chance von Lakic gehalten wäre ich bis an die decke gesprungen und hätte geschrien Weltklasse.
    Was mich an den Bayern heute störte war die Fallsucht und das ständige lamentieren.Der Gipfel war als Gomez einen Elfer forderte udn mit wild mit den Fäusten auf den Rasen schlug.Der war noch schlechter als der Schiri.
    Mit dieser Leistung und dazu Schwegler und Meier können wir Europa packen.
    Gegen Augsburg,Bremen Düsseldorf und Wolfsburg sind Siege drin.Gegen Schalke und mainz kann man auch einen Punkt holen.
    Schönen Sonntag euch allen

    AntwortenLöschen
  4. Mir geht's wie euch und wohl allen Eintrachtlern, die das Spiel gesehen haben: Das war ein großartiges Spiel, dem am Ende nur dieses eine Tor gefehlt hat - besonders ärgerlich, weil sich die Bayern dadurch einmal mehr in ihrer "War was?" und "Ach wie goldisch, da hat die Mickey Mouse ja ganz ordentlich mitgespielt"-Haltung bestätigt sehen können. Das ist so ekelhaft und der Auftritt gestern hat vergangene Spiele noch mal deutlich getoppt. Meine Oma hätte gesagt: "Da erkennt mer de Charakter..." Sie müssen es sehr, also sehr wirklich sehr nötig haben, sich selbst gut zu finden. Alles, wirklich alles, was man von den Bayern hält, hat man gestern volle Breitseite zu sehen bekommen. Das affige Rumgegockele von Schweinsteiger kann ich fast körperlich nicht ertragen. Dagegen unsere Mannschaft - voller Hingabe, mutig, leidenschaftlich, straight, echt. Jetzt erst mal raus in die Sonne - und dann will ich sehen, dass ich heute noch ein bisschen mehr zum Spiel und Drumherum hier im Blog schreibe.

    @Nicole: "Fünf Minuten alle so auf yeah machen" - yep - leider war ich standortbedingt während der gestrigen 5 Minuten mittendrin im "Wir feiern ausgelassen unsere 738 Meisterschaft, absolvieren pflichtgemäß sämtliche vorgeschriebenen Feierrituale, tun so als könnten wir uns gar nicht mehr einkriegen vor Glück und passen gut auf, dass die Frisur nicht verrutscht." Würg.

    ...und nicht vergessen: Gegen Schalke treffen wir uns VOR dem Spiel!

    @Schötzi: Auf NTV ist bei der Bildunterschrift zum rauchenden Bayernblock zu lesen: "Gut gelaunt. Die Bayern-Fans in Frankfurt." Unglaublich, man stelle sich vor, das wäre in unserer Kurve... Ich hoffe mit dir, dass es nicht dieser eine Punkte sein wird, der am Ende fehlt. Klar, wir haben die Punkte anderswo liegen lassen - aber wenn wirklich nur einer fehlen sollte... Ja. Gekas. Genau das hat mir mein DK-Vordermann in dem Moment auch zugerufen.

    @Happy: Mmh. Stimmt natürlich, dein Torwartblick - das war nicht nur Dabbischkeit Lakic, sondern eben auch ziemlich genial reagiert von Neuer.

    Mit der "Fallsucht" sprichst du was an... das war doch echt der Hammer? Attackieren, gehen in den Mann und lassen sich dann selbst fallen. Für mich ist das Teil der gestern wirklich demonstrative zur Schau getragenen Arroganz: Sehr her, gegen solche Fußballkretins und Bauern müssen wir antreten und unsere kostbaren Knochen hinhalten. Würg. Würg. Doppelwürg.

    Ja. Wir werden Europa packen!

    Danke euch sehr für eure Eindrücke und Kommentare! Eintracht! K.

    AntwortenLöschen
  5. Nachtrag: Boah. Schande über mein Haupt. Falsch zitiert. Das hätte meine Oma SO nie gesagt, da sind mir Interpretation und Wortlaut verrutscht. Original Oma ist: "Da sieht mer de ganz Kerl." Und das ist ja auch viel zutreffender!

    AntwortenLöschen
  6. À propos "Falsch zitiert": als Hübner dieses Zitat vernahm,war er ob der Arroganz und Respektlosigkeit ziemlich überrascht, und interessanterweise hat ja die aktuelle Mannschaft genauso agiert,nicht nur während sondern v.a. nach dem Spiel. Und da soll mir keiner von denen mit einseitig negativer Berichterstattung kommen, die Bayern werden doch gepampert, bis der Arzt,äh die Schwester kommt, als sogenannter Vorzeigeclub. Und dieses alberne Gegenargument "weitere Ziele vor Augen", bei so vielen Spielern im Kader, die vorher noch gar nix gewonnen haben? Man merkt schon: die Leben in einer parallelen Welt, mit anderem Geld/t. Und dieses:Okay, wir freuen uns jetzt mal brav, damit der DFB nicht merkt, wie lästig uns dieser Bundesliga-Alltag gegen die Graupen aus der Lower-Class eigentlich ist. Ach so: bin auch mal gespannt, ob es wegen der Pyro noch einen finanziellen Nachschlag gibt, dann aber wahrscheinlich für uns, von wegen der mangelhaften Kontrolle.Grrrrwuff!

    AntwortenLöschen
  7. Nachtrag zu Dante: wenn mich der Schieri gefragt hätte, wüßte ich auch nicht, ob ich´s zugeben würde, immerhin gings nicht um den Anschlußtreffer zum 1:4, sondern um den Ausgleich und "Meisterschaft erstmal adé". Außerdem ist das so eine Sache mit der Selbst- und Fremdwahrnehmung einer Spielsituation:da glaubt man sich wirklich manchmal im Recht, obwohl es offensichtlich nicht stimmt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn Dante dann aber im ZDF-Sportstudio-Interview behauptet, dass er, wenn er tatsächlich ein Handspiel gemacht hätte, er dies natürlich zugeben würde, macht ihn für mich völlig unglaubwürdig - für mich isr er damit völlig unten durch.

      Löschen
    2. Hab grad in FB gelesen (leider ohne konkrete Quellenangabe), dass Schweinsteiger angeblich Dante signalisiert habe, dass er das Handspiel nicht zugeben soll...

      Ich finde, es gibt auch ein anständige Lösung dazwischen - am anständigsten wäre, es zuzugeben. Aber wie vor Gericht kann man niemanden dazu zwingen, sich selbst zu belasten. Aber da man aus dem Spiel heraus selbst vielleicht tatsächlich nicht wirklich objektiv sein kann, kann man ja auch einfach auch "Ich weiß es nicht" signalisieren und der Schiri kann seine eigenen Schlüsse daraus ziehen. Der Gipfel ist allerdings, da stimme ich Mark zu, wenn man hinterher sogar noch was dabei raus haben will und die Unwahrheit dadurch sanktioniert, indem man sich selbst ein Integritätsmäntelchen umhängt. No good!

      Löschen
  8. HappyAdlerMeenz8. April 2013 um 09:11

    Zu Dante
    Es war doch nicht der letzte Spieltag und die letzte Chance DM zu werden.Daher hätte er es zu geben können.

    AntwortenLöschen
  9. @ Briegel: Genau so isses. Mit Mickey Mouse ist im höneßchen Sinn nicht einfach nur der tapfere Kleine gemeint, sondern eine lächerliche Comicfigur. Das Auftreten am Samstag war von einer dermaßen aufreizenden Arroganz, dass mir der kollektive Kotau vor "diesen Bayern" noch mehr auf den Senkel geht als ohnehin. Wir waren sozusagen das lästige Kroppzeug, das froh sein muss, dass die Bayern sich die Ehre geben, überhaupt gegen uns anzutreten - die Leistung, die sie auf dem Platz gezeigt haben, blieb bei diesem "Anspruch" einiges schuldig. Von der Art des Auftretens - wenn man das überhaupt trennen kann - mal ganz abgesehen: Ich kann über Messi staunen, über Lewandowski, Torres, Götze, aber nicht über diesen seelenlosen "Professionalismus".

    @ Happy: Ja - eine komfortablere Situation um sich vollkommen risikolos als "ehrliche Haut" zu positionieren, kann es wohl kaum geben.

    Danke für eure Einschätzungen!

    AntwortenLöschen
  10. Hach ja, diese Menschmaschinen mit ihren grell neonfarbenen Identnummern aufm Rücken und rosawollschaldekorierten Kundinnen im 31er !(hat mich doch etwas aus der Fassung gebracht). Aber wenigstens fanden diese lästigen Gäste unsern Waldstadionrasen prima, sonst hätten sie nicht jede Gelegenheit genutzt, sich mal drauf rumzuwälzen. Gruselig, das.

    Schon schade, das Ergebnis. Und trotzdem bin ich auch heute noch richtig zufridde, dass die Jungs sich mit großem Anstand verkauft haben. Und die leicht waghalsige Aufstellung zusammen mit den Auswechslungen dann irgendwie doch funktioniert hat.

    Und vor "international" kommt noch Augsburg, Meenz, Gelsenkirchen etc. an die Reihe. Also, Attacke!

    LG, die Sarroise

    AntwortenLöschen