Sonntag, 14. April 2013

Countdown für Europa (1 von 6)

Wie oft war die Eintracht in den letzten Jahren selbst in dieser Situation: Letzte Etappe der Saison, wir kämpfen gegen den Abstieg und der Gegner, der bei uns zu Gast ist, hat europäische Ziele vor Augen. Habt euch nicht so, habe ich in solchen Situationen immer gedacht, ihr wollt nach Europa – aber für uns, für uns geht es ums Überleben.  Es kommt halt immer drauf an, von welcher Seite aus man drauf schaut.

Augsburg oder Hoffenheim in die Relegation? Ich kenne niemanden, der auf diese Frage nicht mit „Augsburg“ antworten würde. Erstaunlich, was die Mannschaft in den letzten Wochen geschafft hat, sich aus eigener Kraft von „fast-schon-abgestiegen“  in eine „wir-packen-das!“-Situation gebracht hat. In den letzten beiden Spielen (0:2 Heimniederlage gegen Hannover, 4:2 Auswärtsniederlage in Dortmund) hielt der Aufwärtstrend zwar spielerisch und kämpferisch an, konnte aber nicht in Punkte verwandelt werden. Dumm, dass die Hoffenheimer sich gleichzeitig überlegt haben, dass sie vielleicht doch weiter in der Bundesliga mitspielen wollen. Ich hatte gehofft, dass die Augsburger vor dem Spiel gegen uns nach wie vor auf dem Relegationsplatz stehen würden. Der Druck gewinnen  zu müssen, wäre nicht ganz so hoch, wie er es jetzt ist. Aber bei den Wolfsburgern ist eben nur auf eines Verlass: Dass Spiele, an denen sie beteiligt sind, in der Regel mit 2:2 ausgehen.

Also, nix für ungut, ihr Augsburger. So ist das nun mal: Ihr werdet die fehlenden Punkte woanders holen müssen. Heute kommen wir – und wir haben in dieser Saison auch noch etwas vor. Die Samstagsergebnisse für/gegen die Eintracht halten sich die Waage. Der ein oder andere europäische Mitaspirant (Hannover, Mainz und – nun ja – Schalke) schwächelt, Freiburg ist und bleibt bärenstark und unbeirrbar, mit dem HSV ist ein fast schon abgeschriebener Kandidat wieder mit im Rennen – und da sind ja auch noch die Gladbacher (hallo VFB – nicht immer nur im Waldstadion aufdrehen!)

Aber wie auch immer, nicht nach den Anderen schauen, selber machen. Wir haben es selbst in der Hand. Mein Doktorvater hat in Situationen, in denen es Spitz auf Knopf stand, gerne Lichtenberg zitiert: „Wer Papst werden will, darf an nichts anderes denken.“  Bei Alex Meier (Doppeltorschütze im grandiosen Hinspiel) geht Armin Veh, davon aus, dass er "ziemlich sicher eventuell" spielen wird. Und Pirmin Schwegler passt, in jeder Hinsicht. Die Mannschaft will es. Wir wollen es.So sehr. Die Sonne bricht durch.

Schießt uns nach Europa! Auswärtssieg!

Kommentare:

  1. Die Eintracht gewinnt "ziemlich sicher eventuell". :-)

    AntwortenLöschen
  2. ... und kann von Glück reden, dass es nur 0:2 ausgegangen ist.

    Augsburg hatte nach zehn Minuten die Hosen an und wir dieselben gestrichen voll. Den Schneid abgekauft, hat Hübner in der Halbzeitpause gesagt. Da ist was dran. Nur an Meiers Ausfall liegt das ja nicht, wenn sich die Mannschaft teilweise so vorführen lässt.

    Stehen bei der Abstimmung zum Spieler der Stunde Ji, Moravek und Werner zur Wahl oder lässt du es dieses Mal mangels Masse ausfallen?

    Vor dem Spiel hatte ich so richtig Lust auf den Rest der Runde. Das muss aber an der Sonne gelegen haben.

    Lieber Gruß vom Kid

    AntwortenLöschen
  3. Wenn wir wenigstens "nur" verloren hätten. Du liebes bisje. Ui-Ji-Mine... Jetzt muss ich mich erst mal berappeln. Heute Abend graut es mir regelrecht vor dem Spiel gegen Schalke. Das war ja gar nichts. Überhaupt nichts. Wo gibts denn so was? In den letzten 15 Minuten hat man gemerkt, dass die Augsburger Angst vor ihrer eigenen Courage bekommen haben und die Nackenschläge/unglücklichen Niederlagen der letzten Wochen in ihren Köpfen spukten. Das war zu spüren und zu sehen, da wäre noch mal etwas gegangen und nicht einmal da konnten wir... Du liebes bisje. Mir fehlen grad echt die Worte.

    Nach dem 0:2 konnte ich erstmal nicht mehr hinkucken, bin raus, hab mich auf einen Mauervorsprung in die Sonne gesetzt, die Katze hat sich selig auf dem Boden herumgekugelt. Es hätte ein richtig schöner Sonntag werden können.

    Nur noch und immer noch im Kampf um Europa, weil die anderen genauso dämlich sind. Countdown? Der Schuss ist erst mal deutlich nach hinten los gegangen. Du liebes bisje, du liebes bisje.

    AntwortenLöschen
  4. Oha, nachdem ich heute Mittag schon eine 0:3 Niederlage der U19 am Riederwald verfolgt habe, schwante mir Böses... Kein Eintracht Tag, dieser so schön warme, sonnige Tag.

    Da ging ja echt gar nix heute. Ja, selbst so 20 Min. vor Ende, wo was möglich gewesen wäre. Nichts. Da ging einfach nichts. Warum, das weiß wohl keiner.

    Ich denke an den alten Spruch mit der launischen Diva und glaube fest, dass es gegen Schalke wieder anders aussieht. So.

    Und Kerstin, wir beide. Vor dem Spiel bei Black&White, unbedingt.

    LG Nicole

    AntwortenLöschen
  5. Puuh, ist schwer überhaupt jemanden als Spieler der Stunde zu wählen. Entscheide mich für OKA, der in diesem Spiel der ärmste Tropf war.Auch wenn vielleicht manch einer darüber lacht, dieses Spiel war von der Leistung und Einstellung her genauso wie das des HSV bei den Bayern.Wer die 2 Tore bei uns hätte schiessen sollen ist mir allerdings noch nicht klar.Hoffentlich war das von der Einstellung her nur ein Ausrutscher, ansonsten wird das die letzten Spiele noch ein Desaster.
    Aber eigentlich finde ich bis jetzt noch keinen Ansatzpunkt der Kritik, so sprachlos hat mich dieses Spiel gemacht, Help!!!
    Schöne Woche, indeed!

    AntwortenLöschen
  6. @Nicole: Autsch. Zwei Niederlagen an einem Tag.. Ich hatte eigentlich ein gutes Gefühl, das die ersten zehn Minuten auch angehalten hat... Yep! Black & White! VORHER!

    @Schötzi: Hab mich auch für Oka entschieden, aus ähnlichen Gründen wie du. Hatte mich so sehr auf die letzten Spiele gefreut, mit voller Kraft voraus, mutig, es wissen wollen, dabei sein, bibbern für Europa statt gegen den Abstieg - im Moment is mir grad ziemlich mulmig. Bin auch gegen Mainz im Stadion...düdelü... Aber vielleicht können wir den Bock....aaarggs... Erst mal setzen lassen, Sonne, Frühling, neue Kraft - und dann noch mal von vorn. Vielleicht sollten wir den vakanten Platz im Sturm auslosen. Da wird sich doch einer finden lassen, der zumindest so tun kann als ob er den Platz ausfüllt und einfach vorne drin stehen bleibt. Man könnte im Training üben, ihn so anzuschießen, dass der Ball an ihm Richtung Tor abprallt...

    Ach, Menno... Ja, schöne Woche, trotzdem. lgk

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das ist eine gute Alternative, würde als AV sowieso einiges ändern. Aber da sind sie wieder unsere Probleme..... war Bruno Hübner nicht mal Stürmer??
      LG Schötzi

      Löschen
  7. PS @ Schötzi and all: Scheißdoofes SdS-Umfragetool - durch die Stimmverluste ist jetzt schon in der ersten Phase Dorschenanner - gestern abend um 11 waren es bereits 7 Stimmen, 6 davon für Oka, eine für Taka. Wird alles im Auge behalten und notiert..(i try my very best)

    AntwortenLöschen