Dienstag, 12. Februar 2013

Spieler der Stunde - Kevin "magic" Trapp


Als  in der Nähe von Meenz wohnhafter Eintrachtler,  geht die Fastnacht natürlich nicht spurlos an mir vorüber. Die Kür zum Spieler der Stunde ist also ein wenig närrisch.

Herzlichen  Dank an 113 Adler, die sich in dieser Woche – trotz mäßigem Spiel, trotz 0:0 und trotz Fastnacht  – an der Abstimmung zum Spieler der Stunde beteiligt haben. Fast hätte ich darauf gewettet, dass der Spieler der Stunde dieses Mal mit 100 % durchs Ziel geht, aber siehe da – es mischen sich doch noch ein paar andere Stimmen ins Spiel, so dass der Spieler der Stunde mit 88% aller Stimmen doch noch unter dem Merkel-Ergebnis bleibt. Hier der Überblick - bumbaaf, bumbaaf, bumbaaf.


Kommentare:

  1. Hier also auch Fasching :( Bin ich froh, wenn der Scheiß endlich vorbei ist.

    AntwortenLöschen
  2. Das erinnert mich an meinen Opa, der sich immer darüber aufgeregt hat, wenn während der Fastnachtszeit die Tageszeitung jeden Tag voll war mit Berichten von Fastnachtsumzügen und Kappesitzungen. Lag auf dem Sofa, hat die Zeitung vor dem Gesicht und schüttelt den Kopf: "Nix wie Fassenacht, Fassenacht, Fassenacht." *g

    Nächste Woche gibt's wieder eine richtige Auswertung. Versprochen!

    AntwortenLöschen
  3. Man ist fast geneigt zu sagen: Es kann nur einen geben.
    Und Opa kann ich gut verstehen: Fassenacht, geh mir fort.

    Viele Grüße & weiterhin sichere Straßen, Fritsch.

    AntwortenLöschen
  4. Ich mag deine bundische Bilder, auch in karnevalistischer Ausführung. Danke Kerstin.

    LG Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So, mal vorsichtig wieder auf die Gass gelugt. Instantfrohsinnsterroristen, Kamellewerfer, Plastiktrötenbläser, alle Achwassimmerlustische wieder an Ort und Stelle, ich kann also wieder raus.
      Schnell durch blogs und Foren gelesen, wozu ich die Woche gar nicht in extenso kam. Wie üblich hier hängengeblieben, an diesem Hort wahrhaftiger, echter Freude. Und mich königlich amüsiert übers betextetes Bildche. Schee!
      Und heute Abend mache ich mich dann unbewaffnet und in total friedlicher Absicht auf die Socken zum bevorzugten Sky Schankwirt, in der vagen Hoffnung, dass unsere Jungs nicht durch eine ähnliche Vorstellung wie letztens im Wald meine guten Absichten konterkarieren.

      Die Sarroise
      (murmelt ein leises Auswärtssieg)

      Löschen
  5. @Fritsch: Da hast du gleich noch ein Opa-Zitat nachgelegt *g – „Geh mer fort“ – und zwar mit allem und jedem, nicht nur mit der Fassenacht. Und dazu eine abwehrende Handbewegung.

    @Nicole: Hihi, danke. Und ich mag dich und deine Kommentare. In jeder Form :)

    @Sarroise: Stell mir dich grad vor, wie du vorsichtig die Nase um die Ecke steckst und kuckst, ob die Luft fastnachtsrein ist und wie um die Ecke ein letzter vergessener Narr torkelt, seine Tröte im Mund hat und dich forschbar erschreckt: „Toröööööööööööööööttt.“

    Heute schauen wir nicht karriert, aber wir kontern. Ich murmele mit. Auswärtssieg. Toröööööööööööt!

    lg in alle Richtungen!!

    AntwortenLöschen