Freitag, 11. November 2011

Bumbaaf

Heute beginnt also die Weihnachts – (**ähem**oops** grübel** Da war ich wohl grad im falschen Film.) nein, die Fastnachtszeit. Ja, genau. Die ist gemeint. Was mich nur am Rande tangiert, weil: Närrisch bin ich sowieso und zwar das ganze Jahr über – wäre ich sonst Eintrachtler? Aber nicht nur das: Ich bin nicht nur närrisch, sondern von Natur aus auch unglaublich schön. Deswegen würde ich auch keineswegs - wie 65 % meiner Geschlechtsgenossinnen - 11 Prozent meines IQs hergeben, um dadurch noch schöner zu werden. Obwohl das natürlich ein cleveres Angebot ist, weil: wer sich darauf einlässt, ist hinterher zu dumm, um zu begreifen, dass der Deal nicht funktioniert hat. Warum sonst gäbe es so viele Dumme, die es nicht durch Schönheit herausreißen?

Ok. Schön, muss ja auch nicht sein. Hauptsache, Mann findet zur richtigen Zeit und am richtigen Ort die richtigen Worte. So etwas wie: Topclub. Etabliert. Frankfurt. Brügge. Eskisehirspor. Hauptsache Europa-Kapp.
 
Ganz im Stillen habe ich – närrisch wie bin - außerdem beschlossen, dass ich sofort nach dem nächsten Heimsieg der Eintracht gegen Aachen, drei Dinge unbedingt abschaffen werde: 1) Fortuna Düsseldorf 2)Länderspielpausen und….drittens….ähem… Das fällt mir jetzt nicht mehr ein.

Ihr Liebe Leut, es ist so weit
Heut beginnt die Fastnachtszeit
Die Eintracht, die wird weiter siegen
Im Mai, da wird dann aufgestiegen
Da wird gedanzt und laut gelacht
Da brauche mer kaa Fassenacht.

Kommentare:

  1. Und es ist Martinstag. Das hat insofern etwas mit der Fassenacht zu tun, als der Meenzer Dom nach St. Martin benannt ist und die Fassenacht bekanntlich überwiegend im Schatten des Doms stattfindet. Im Goldenen Mainz strebt halt alles einem Ziel zu: dem Rosenmontag. Helau C.

    AntwortenLöschen
  2. Für was brauchen wir Fassenacht?Die haben wir das ganze Jahr über mit-unserer Eintracht-Bumbaaf!
    Schönes Wochenende.
    Gruss
    (B).

    AntwortenLöschen
  3. Zu Fassenachts exakter Zeit
    macht Kerstin ihren Beitrag breit.

    "Im falschen Film", so denkt sie sich,
    "sind andre auch, und nicht bloß ich.".

    Gar närrisch ist sie, keine Frage;
    rot und schwarz für alle Tage.
    Mit Schönheit hat ER sie gesegnet
    und Hirn hat´s auch genug geregnet.
    Die 11(!) Prozent könnt´ sie verschmerzen,
    doch andre nehmen´s sich zu Herzen.
    Die wär´n gern lieber schön und dumm,
    und notfalls ging´s auch andersrum.
    Doch ganz so blöd sind die gar nicht,
    der "Kluge" ist der arme Wicht:
    Der Depp, der an der Welt sich quält;
    die Damen haben gut gewählt.

    "Zurück zum Spocht!" könnt man jetzt meinen ...
    Na gut, da hab ich auch noch einen.

    Der Christoph war mir lieb und "theuer",
    dieses Gedankenungeheuer.
    Ein fast besessener Experte
    mit Einfühlung und auch mit Härte.
    Er hatte recht und ward verlacht;
    jetzt auch in Brügge. Gute Nacht!

    Viel Spaß macht mir der Armin Veh
    so wie ich ihn bis hierher seh;
    sehr eloquent, meist gut gelaunt,
    und was mich noch viel mehr erstaunt:
    das Spiel beherrscht er, er greift ein,
    er nimmt wen raus, er bringt wen rein,
    und meistens ist das richtig gut;
    ein Trainer, der auch mal was tut.

    Fortuna darf auch gerne bleiben
    in großen oder kleinen Scheiben;
    die brechen irgendwann schon ein,
    der wirklich geilere Verein
    am Rhein, der so schön gar nicht ist,
    weil oftmals man den Main vergisst.

    Ein Nachtrag noch zu diesem Blog:
    Der Kid hat wiedermal kein´ Bock.
    Manche können es nicht fassen,
    doch ich denk, er kann´s gar nicht lassen.

    Und ob früher oder später,
    ich sag: "CU Alligator!"

    Um so höher zu bewerten,
    was die Kerstin jetzt hier macht
    auf der Rheinpfalz hehrer Erden:
    Hessen lacht zur Fassenacht!

    AntwortenLöschen
  4. Ooooooh, wie ist das schön. Eine einträchtliche Büttenrede mit feinen Zwischentönen - sozusagen politisch-literarische Fassenacht ,-). Schön und auch noch klug - jaja, so simmer halt mir Hesse, mir könne gar net anners ,-)

    Und ein dreifaches Bumbaaf kriegst du von mir bei fast allen Strophen, außer beim Christoph. Und außer beim Kid - da habe ich leider das Gefühl, dass du dich täuschst. Hoffentlich nicht.

    Halt-die-Geil, halt-die-Geil...ähem.. Bumbaaf und Danke, vielen Dank!

    lgk

    PS: Johannes hat mich gebeten, das "gar" am Ende der drittletzten Strophe zu streichen, weil es reimrhyhtmusmäßig nicht richtig funktioniert bzw. nur dann, wenn man es anders betont (und zwar auf dem "gar"). Ich kann Kommentare leider nicht edieren, das "gar" muss also stehen bleiben. Und ich finde, lieber Johannes: Es gehört da sowieso hin - grad weil es aus der Reihe tanzt. Kommt ja sowieso immer auf die richtige Betonung an - In der Büttenrede wie im richtigen Leben *ggg.

    AntwortenLöschen