Donnerstag, 25. Februar 2010

New York oder Dallas?

Im Rheinhessischen erzählt man sich die Geschichte von einem Mann, der sich seinem Heimatort sehr verbunden fühlt. Um etwas zu erleben, unternimmt er einen Ausflug nach Paris. Nach seiner Rückkehr wird er gefragt, wie die Reise denn war. "Ach, na ja..." antwortet der Mann, "bis nach Oppenheim ging's. Aber dann zieht's sich."

In diesem Sinne: New York oder Dallas? Hauptsache Frankfurt. Oka bleibt. Schön.


Kommentare:

  1. Finde ich auch eine sehr gute Entscheidung.
    Da wo er seine Profilaufbahn begann-wird er sie beenden.
    Egal-was die nächsten 2.Jahre bringen-das Urgestein und der Frankfurter Bub-bleibt uns erhalten.
    Dafür wünsche ich ihm-alles erdenklich Gute!
    LG
    (B)

    AntwortenLöschen
  2. Das ist eins meiner Lieblingslieder von The Clash!!!

    Oka bleibt. Wusste ich es doch! Der olle Meckerer im Stadion hinter mir, wird vor Wut in die Tischkante gebissen haben. Ich freue mich!!!

    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  3. Ooooooh.. zu The Clash, speziell zu Joe Strummer, fallen mir so schöne Geschichten ein... (geniale Band, geniales Lied... ja!!)

    Ich mag sie beide: The Clash UND Oka. Und freu mich deshalb sehr, dass Oka nur bis Oppenheim gedacht hat und seine Karriere jetzt doch als Adler beendet - hoffe, lieber Kid, dass er vielleicht auch wieder einen Platz in deinem großen Eintrachtler-Herzen finden wird.

    Bei uns um die Ecke im Block sitzt eine Eintrachtlerin, die hat die ganze letzte Saison damit zugebracht auf Oka, auf Benny Köhler, auf Friedhelm und Alex zu schimpfen - seit dieser Saison schimpft sie auf Skibbe, auf Bruchhagen, auf Fährmann und auf Teber. Ich glaub, die hat gar keinen Tisch mehr **ggg

    Danke euch allen fürs Lesen und Schreiben!

    AntwortenLöschen