Samstag, 15. Dezember 2012

Traumhaft


Heute morgen war ich eigentlich schon wach, und bin dann doch noch einmal eingenickt. Es regnete so schön – plitschplatsch. Unser schwarzundweißes Kätzchen saß am geöffneten Fenster und schaute dem Regen zu, ich sah der Katze zu und – wutsch – war ich wieder eingeschlafen. Ich träumte von meinem Opa. Konnte es kaum fassen. Mein Opa, der schon viele Jahre nicht mehr lebt, ist mir lange, lange nicht mehr im Traum begegnet. Heute also. Er suchte seine Brille und bat mich, ihm zu helfen. Das tat ich natürlich gerne. „Wo spielt denn heut die Eintracht?“ wollte Opa wissen. „Wir haben schon gespielt. In Wolfsburg,“ antwortete ich. „Wie?“ „Gewonnen!“

"30 Punkte. Hammer. Unfasslich. Wahnsinn," schwurbelte, wirbelte und hüpfte es durch meinen Kopf – dann wachte ich auf und mir wurde schlagartig klar: Mensch. Stimmt ja gar nicht, wir müssen ja erst noch spielen  – hätte das meinem Opa gerne noch gesagt, aber er war natürlich schon wieder weg. Was für ein Glück, dass ich jetzt weiß, dass ich ihm nichts Falsches erzählt habe. Traumhaft. Danke, Eintracht!

Kommentare:

  1. Der war nicht einfach wieder weg, Dein Opa, liebe r&s, sondern gerade mal ... hm, abgewandt? Gerade mal eben auf seine Weise in W'burg, nicht angewiesen auf ICEs, die dort eh meistens nicht halten? ;-)

    Wünsche Dir, dass Du ihn Dir immer mal wieder herträumen kannst. Das Käzzlein kann dabei zweifellos hilfreich sein. Kazzn, man weiß nie ...

    30! Ha!

    Schönen Adventssonntag noch!
    ak

    AntwortenLöschen
  2. Träume sind Schäume? Nein, sie sind viel mehr als das. Sie sind auch Erinnerungen, Echos auf unsere Vergangenheit, auf gerade oder einst Erlebtes. Und so passt es wunderbar, dass dein Opa dich jetzt, wo die Eintracht wieder so traumhaft spielt, im Traum nach der Eintracht fragt. Denn dein Opa und die Eintracht, die gehören (auch) zusammen - und zu dir.

    Herzliche Grüße
    Kid

    AntwortenLöschen
  3. o man ,ich habe noch nie so oft wie in dieser Saison auf die Tabelle geschaut wie dieses Jahr.Nach 4 Spieltagen war ich verwundert weil wir 12 Punkte hatten,esn ging immer so weiter.Jetzt auch 17 Spielen 30 Punkte,Platz 4,punktgleich mit dem 3. Dortmund.Ich kann nur immer wieder staunen und die Augen reiben.So wie bei den Spielen.Man geht gerne ins Stadion und will nach den Spielen gar nicht nach hause.Bei der Abstimmung zum Spieler des Tages weiß man nicht wen man wählen soll um nicht einen der auch gut war zu vergessen.
    Ich bin so happy,so dankbar das ich in meinem Alter noch mal soviel Spaß,soviel Freude beim Spiel habe.Das ich unserem TW bei jeder Parade zu jubele.Das ich mich an Meiers Tore erfreue,Das ich schon auf die PK vor dem Spiel freue wo soviel gelacht wird.
    Sorry das musste mal raus weil ich so glücklich bin
    euch allen ein frohes Weihnachtsfest.
    Ein Geschenk liegt bei mir unter dem Baum,unsere Tabelle.

    LG Dieter

    AntwortenLöschen
  4. Das hat sich wahrhaft wundersam traumwandlerisch gefügt, wie der Opa, die Eintracht, die Kazz und ich da an diesem Samstagmorgen zusammen den Sieg in Wolfsburg erträumt haben. Du hast vollkommen recht, lieber Zauberer, bei Katzen weiß man nie. Und ja, lieber Kid: Genau so ist es.

    @Happy Adler: Gar kein Sorry, sondern ein dickes Danke, dass du es rausgelassen hast und dass du es hier getan hast :) Es kommt aus deinem Herz - und du sprichst allen aus dem Herzen, man kann es kaum fassen, man greift sich an den Kopf, kann das wahr sein... Es ist, es ist. Und wenn ich lese, wie glücklich du bist, freu ich mich gleich noch ein bisschen mehr (falls das möglich ist). So ein Glück, so ein großes Glück! Und das Schönste: Es geht weiter...

    Hab mich sehr über eure Anmerkungen gefreut!! lgk

    AntwortenLöschen