Donnerstag, 7. Juli 2011

Auf den Punkt gebracht

Es sagten:

"Dann weiß man: Gleicht geht es los.“
Birgit Prinz vor dem Eröffnungsspiel der Frauen-WM auf die Frage, was es für Sie bedeutet, wenn die Nationalhymne erklingt.

„Die Zukunft ist ein Geheimnis.“
Finanzminister Wolfgang Schäuble, am 6. Juli in einer Pressekonferenz als Antwort auf die Frage, wie realistisch die geplanten Steuersenkungen denn seien.

„Die Panzer-Branche steckt in einer schwierigen Situation.“
Unbekannter Abgeordneter am 6. Juli im Bundestag als mögliche Begründung für die Lieferung von Panzern nach Saudi-Arabien.

„Das macht mir – wie heißt das noch gleich? – das macht mir einen Gänseschauer.“
Melanie Behringer, im Interview nach dem Eröffnungsspiel der Frauen-WM

„People call me the Kaiser.“
Franz Beckenbauer im Rahmen der Münchener Olympiapräsentation in Durban

„Nehmt doch endlich mal den albernen Hut ab.“
Prinz John im Film „Robin Hood“ zum Sheriff von Nottingham

„Ich gebe meine beiden Karten an die Familie Töpperwien.“
Uli Stein am 6. Juli im Rahmen der TV-Sendung „Hart, aber fair“ auf die Frage, welchen der anwesenden Mitdiskutanten er im Fall des Falles als Begleitung zum Endspiel der Frauen-Fußball WM mitnehmen würde.

„Ioannis wird nicht unehrenhaft von der Eintracht entlassen.“
Heribert Bruchhagen am 7. Juni zum honorigen Umgang der Eintracht mit ihrem Ex-Kapitän.

Und was sagt der Rächer der Enterbten, der Beschützer der Witwen und Waisen, der Held vom Sherwood Forest - was sagt Robin Hood persönlich dazu?

Fragen wir ihn selbst:

Kommentare:

  1. "Wenn das Resultat, daß Seyn und Nichts dasselbe ist, für sich auffällt oder paradox scheint, so ist hierauf nicht weiter zu achten...
    Georg Wilhelm Friedrich Hegel, 1812 und öfter

    "Fiffi - Dackel - Hund; vom Besonderen zum Allgemeinen"
    Unbekannter Verfasser 1978, Zettel in einem Zugabteil gefunden

    "Ich bin nicht mehr in der Kaminholzbranche. Die spinnen da alle."
    Uli B. 2008

    Gruß C.

    AntwortenLöschen
  2. Aua. Wohl dem der so lachen kann...

    Hoffentlich ist wenigstens der Fleurop-Blumenstrauss für Vasoski angekommen.

    AntwortenLöschen
  3. Gelungen, Kerstin, ich habe herzhaft mitgelacht. Nur bei Amanatidis blieb mir das Lachen im Halse stecken.

    Gruß vom Kid

    AntwortenLöschen
  4. Danke Kerstin :), mal was zum lachen und ein bisschen ähmmmmm......

    Nur bei Amanatidis geht es mir wie Kid :(.

    Lieben Gruß
    Nicole

    AntwortenLöschen
  5. Ja, bei Ama bleibt einem das Lachen im Hals stecken. Mir auch.

    Und versteh ich das richtig, Celtix? Es ist egal, ob es so oder so ist - einfach ignorieren. Der hatte echt was drauf, der Heschel. Umso schlimmer für die Tatsachen ,-))

    Wenn wir zusammenlegen kriegen wir einen Blumenstrauß für Vasi und einen für Ama zusammen. Mindestens!

    Danke für eure Kommentare und lg in alle Richtungen!!!

    AntwortenLöschen
  6. Was sagen die Rächer der-Enterbten-*bin wieder da,*-lacht.

    Dass mit Ama ist eine sehr traurige Geschichte und ich hätte -nie-für möglich gehalten,dass es mal so endet,sehr schade,aber -Ama-ist sehr stolz-und manchmal verblendet einem der-Stolz-die Sicht der Dinge und vor allem jeglicher-Realitätssinn.
    LG
    (B).

    AntwortenLöschen