Donnerstag, 25. Juli 2019

Adi Hütter and the flying circus

Hereinspaziert, meine Damen und Herrschaften. Premiere für eine neue Saison mit noch sensationelleren Höhepunkten, spektakulären Events, spannenden Reisen in entlegene WINKEL Europas und vermutlich auch mit Fußball.

Luca Jovic schwärmt aus der Ferne von seiner Zeit bei der Eintracht. Sebastien Haller schläft und träumt - wie bereits als kleiner Junge - in der Bettwäsche  von Westham United. Martin Hinteregger,  der bei uns (so wörtlich im Kicker) den Namen "Hinti-Army" erhalten hat, weilet mit dem FC Augsburg im Trainingslager in Österreich, Kevin Trapp hütet das Tor von Paris St. Germain (und nach meiner Einschätzung wird beides auch so bleiben und der mögliche Verbleibt ist -  trotz immer wieder mal anderer Bekundungen -  auch bereits abgehakt). Ob Filip Kostic uns vielleicht noch in Richtung Mailand, Ante Rebic uns nach irgendwo verlässt, steht in den Sternen.  Wir aber gehen  nichtsdestotrotz gut gelaunt, gelassen und zuversichtlich  auf eine neue Jubeltour durch Europa. Und ich bin zuversichtlich, dass in wenigen Stunden in Tallinn bei angenehmen 22 Grad elf Mann auf dem Platz stehen und sich darunter auch ein einsatzfähiger Torwart befinden wird.

Neubesetzung eines Theaterensembles - das war gestern. In diesem Jahr tendiert die Zusammensetzung des neuen Eintracht-Kaders irgendwie in Richtung Zirkustruppe. Wenn gar nichts mehr geht oder die Transfer-Leih-Umtausch-Maschine ins Trudeln gerät, wird schnell noch ein Aufmerksamkeits-As aus dem Ärmel gezogen, das auch gleich die Content-Strategie für die neue Saison mitliefert. "Die Rückkehr des Prinzen". Wer weiß, vielleicht springt er ja bei seiner Rückkehr sogar live durch einen brennenden Reifen oder zu aller Überraschung wird vor dem Anpfiff des ersten BuLi-Heimspiels doch auch noch Bruder Jerome per Hubschrauber auf dem Spielfeld abgesetzt.

Unser heutiger Qualifikationsgegner Tallinn hat sich (für mich) überraschend letzten Donnerstag gegen Radnicky Nis durchgesetzt. Mit einem 2:2 vor 690 Zuschauern im dortigen Stadion. Und ganz ehrlich macht mich das ein bisschen...neidisch. Bei uns wird in der kommenden Woche das Stadion pickepackevoll sein. Knapp 50.000 (minus 30 aus Tallinn - so viele waren auch in Nis) werden in weißen Shirts im Stadion einlaufen und damit die Luzy auch so richtig abgeht, gibt es vorher on top auch noch den Spiel-Spaß-Saisoneröffnungstrubel rund ums Stadion. Holadiho, da lacht das Adler-Herz.

Schwimmbad-Gespräch gestern morgen. Zwei ältere Herren am Beckenrand unterhalten sich über das Wetter.
Erster Mann: "Morsche solls ja schon die erste Gewitter gebe."
Zweiter Mann: "Hoffentlich kommts für uns nicht so dick."
Erster Mann: "Keine Panik - ich bin da ganz gelasse..."
Zweiter Mann: ???
Erster Mann: "Des Wetter kommt von da..." (zeigt mit der Hand irgendwo in eine unbestimmte Ferne). Und wenn's von da kommt, zieht es nach rechts in die Palz oder nach links in de Odewald - und mir kriesche  nix."

Dann wäre das auch geklärt - keine guten Aussichten für Lautern und Darmstadt, für uns hingegen: Eitel Sonnenschein :)

Dann wollen wir mal: Lasset die Spiele beginnen!

Kommentare:

  1. Das Spiel gestern erinnerte tatsächlich ein bisschen an eine erste Pokalrunde gegen einen unterklassige Gegner. Eigentlich muss man das Ding klar gewinnen, ist überlegen, aber derGegner hängt sich rein, hat auch gewisse fußballerische Qualitäten und wenn man nicht aufpasst, kann es schiefgehen.

    Nun wäre es weiterkommensmäßig vermutlich auch egal gewesen, wenn wir gestern nur unentschieden gespielt oder am Ende sogar verloren hätten - das Rückspiel werden wir, da gibt es keinen Zweifel, sowieso klar gewinnen.

    Offensichtlich war, dass bei uns noch ein bisschen was fehlt. Trotzdem hat mich echt erstaunt (Ich habe keines der Testspiele gesehen) wie weit wir doch schon sind. Der Ball lief teilweise schon sehr straight, geradliniges Passspiel, die Laufwege stimmen bereits häufig. Positiv verwundert war ich über den engagierten, auffallenden Einsatz von Ante Rebic - er ist halt wirklich in jeder Hinsicht unberechenbar. Oder wollte er potenzielle Interessenten auf sich aufmerksam machen? Torro ist mir on der ersten Hälfte, schon vor seinem Tor, als der feine Fußballer aufgefallen, den wir bereits vor seiner Verletzung kennengelernt hatten. Paciencia ist irgendwie komplett untergetaucht. Joveljic - das wär ja ein Ding, wenn wir da echt wieder ein Nachwuvhsjuwel an Land gezogen. Hätten. Der Bub wirkt jedenfalls als wolle er es wissen. Gacinovic war, daß hat denke ich jeder gesehen, klar überfordert, warum auch immer. Und: unser Kader ist definitiv und ohne Zweifel zu groß. Mir ist echt erst relativ spät aufgefallen, daß der ja im Vorfeld hochgelobte Kamada erst mal nicht auf dem Platz stand. Und dann gibt es immer noch und noch einen Namen, den man fast schon vergessen hat und der irgendwo zuhause trainiert oder auf der Tribüne sitzt.

    Das Spiel hatLust gemacht auf mehr. Und jetzt Freu ich erstmal auf eine Abkühlung heute, zumal die dicksten Wolken sich ja nicht bei uns, sondern in der Pfalz entleeren.

    AntwortenLöschen
  2. Wollen wir mal hoffen, daß unser Verein nicht metamorphiert zum Ministry of silly walks, was die Transferpirouetten angeht. Kamada zb. würde ich gerne mal im Team sehen, der wird schon wieder weggerüchte. Ooh Mann, mögen die englischen Windaugen schnellstmöglich shutten.

    AntwortenLöschen
  3. Ähnelt wirklich einem wanderzirkus-feeling. Spieler, Tore, Sensationen. Boateng und Balotelli. Das war schon grenzwertig. Heute morgen hat mir das ribery gerücht das Blut in den Adern gefrieren lassen. Okeh. Alles Gerüchte. Aber ich merk dann halt, wieviel ich Bobic zutraue... Kamada hat gestern so gut gespielt... Ist das nun ein Beleg dafür, dass ein Wechsel vom Tisch ist oder dass er sich nochmal für einen Wechsel empfehlen wollte? Mer was es net.

    AntwortenLöschen