Sonntag, 25. August 2019

Heiter weiter?

Sind wir nun in einer Krise oder ist das jetzt die stinknormale durch viele Jahre bewährte Eintracht-Skepsis, die frühzeitig Alaaaaarm schreit, um  nicht später auf dem falschen Fuß erwischt und aus allen Wolken geholt zu werden. Tatsache ist, spätestens seit Straßburg hängen da eine ganze Reihe von Fragezeichen in der Luft, die vor dem Auswärtsspiel bei RB Leipzig für ein einigermaßen ungutes Gefühl in der Magengrube sorgen.

Ante Rebic, soviel scheint sicher, wird heute in Leipzig wohl nicht für die Eintracht auf dem Platz stehen. War er zuletzt so etwas wie der fleischgewordene Tullius Destructivus, dessen bloßes Dasein für Unfrieden sorgt, und bedeutet seine Herausnahme dann gleichzeitig, dass die Mannschaft wieder voll da und eine Mannschaft ist? Dass sie - auch nicht ganz unerheblich - hinten stabiler steht und in der Lage ist, den Ball auch vorne etwas zielstrebiger Richtung Tor zu befördern?  Was ist mit Danny da Costa? Ist Mijat jetzt endgültig raus aus der Adler-Nummer? Ist Adi Hütter irgendwie angeknockt oder täuscht der Eindruck? "Mit einem 0:0 wie im letzten Jahr wäre ich zufrieden", sagt er. Das wäre ich auch, aber unser Trainer klang schon mal selbstbewusster.  Haben wir in Straßburg ein Spiel oder tatsächlich (große Worte)  uns selbst verloren?

Ist Leipzig vielleicht innerlich schon abgehakt und wir richten nach dem "Nackenschlag" in Straßburg jetzt alle Konzentration aufs Rückspiel am nächsten Donnerstag? Mmh. wäre nicht das erste Mal, dass Europa Priorität vor Bundesliga hat, wenn nicht offiziell, dann zumindest in der Herangehensweise. Sicher: Nächsten Donnerstag wird es "heiß und hitzig", da "kribbelt und prickelt" es, das muss und wird so sein, wie "Marketingchef Axel Hellmann" weiß.Aber was passiert heute in Leipzig? Gehen wir mit fliegenden Fahnen unter oder erfighten wir uns, diszipliniert und zäh,  tatsächlich ein torloses Unentschieden? Gelingt uns eine Überraschung oder kommen wir unter die Räder? Welches Mittel findet Adi Hütter gegen "die Lawine, die da auf uns zukommt"?  Ich habe keine Ahnung, halte alles für möglich und finde das ich damit im Moment schon sehr viel Optimismus ausstrahle.

RB Leipzig ist jedenfalls ziemlich souverän in die neue Saison gestartet. Die heute bekannt gegebene Vertragsverlängerung von Timo Werner dürfte zur guten Stimmung beitragen. Nicht einfach, überhaupt gar nicht. Aber das liegt uns ja. Vielleicht ja auch heute in Leipzig.

Wie sagte der nette Papa heute morgen im Schwimmbad zu seiner winzigen Tochter, die mit ihren Schwimmflügeln todesmutig vom Beckenrand ins Wasser gesprungen war und prustend und wild paddelnd wieder auftauchte: "Na siehste, war doch gar nicht so schlimm."

In diesem Sinne - auf gehts, Adler!


Kommentare:

  1. In Leibzich verloren, aber nicht untergegangen. Zacken aus der Adlerkrone gefallen. Ich habe schon deutlich deprimierendere Niederlagen gesehen, die Einstellung der Mannschaft war deutlich besser. Ob's am Fehlen von Rebic lag?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja. Das war glimpflich, auch wenn ich unser Spiel - auch in der zweite Halbzeit - nicht so gut gesehen habe wie z. B. Unser Trainer. Wie es aussieht, können wir morgen (noch einmal?) testen wie sich Eintracht mit Ante anfühlt. Vielleicht heißt das neue "Ultimatum": schieß uns nach Europa und dann darfst du gehen?

      Löschen
  2. Egal, ob er gehen oder bleiben darf, Hauptsache heute gibt es einen Sieg und wir kommen weiter in der Europa-League.
    Ich bin schon kribbelig.

    AntwortenLöschen