Donnerstag, 14. März 2019

Vor dem Spiel ist vor dem Spiel - Schnipsel vor dem Spiel in Mailand

Jetzt ist er da, der Tag und muss irgendwie bis zum Abend herum gebracht werden. Gedankenfetzen, Bilder der letzten beiden Tage

Mittwoch, 13.3.

9 Uhr:
Erste Adler sind bereit vor Ort,  heute rollt die erste große  Adlerwelle aus Frankfurt Richtung Süden. Whatsapps aus allen Richtungen. "Sind schon im Zug." "Grad Zwischenstopp in München." "Wir fahren kurzfristig auch noch- haben einen kleinen Bus gemietet."

Wie soll ich bis morgen Abend durchhalten? Vielleicht mal mit dem Sebastian-Rode-Rezept zur Regeneration zwischen zwei wichtigen Spielen versuchen:

Rad fahren - dann in die Eistonne - dann eine große Portion Nudeln - dann schlafen (klingt irgendwie verlockend)

12 Uhr: WhatsApp aus dem Zug in Richtung Mailand:
"Der Zugfahrer stimmt die Lieder an und der ganze Zug fällt ein. "Europacup, Europacup, Europacup in diesem Jahr...." Hihi.

14 Uhr: Meldung auf eintracht.de
"Um 13.15 Uhr ist der Eintracht-Tross, darunter 20 Spieler, in Mailand gelandet."Und ich bin sehr erleichtert, dass tatsächlich auch die Spieler mitgekommen sind.

14:25 Uhr:
Meldung:
Morgen herrscht ab 16 Uhr Alkoholausschankverbot in der Mailänder Innenstadt.

Anwort im FB-Feed:
"Macht nix. Unser Bus ist voll mit Äppler."

21 Uhr 45: Zur Halbzeit steht es im Spiel Bayern gegen Liverpool 1:1 und ich bin mir jetzt 100 Prozent sicher, dass Liverpool es packen wird. Da sieht man doch gleich noch mal, wie viel so ein 0:0 im Heimspiel wert ist. Wenn wir morgen das erste Tor machen, ist das die halbe Miete...

WhatsApp aus Mailand.
Ein Foto. Ooooh -  der Dom bei Nacht. Gewaltig und schön.

22.45 Uhr

TV-Bilder:
Niko Kovac gibt mit tonloser Stimme ein Interview. Er ist totenbleich.
Mats Hummels lobt im Interview Kloppo, die Kritik an Niko Kovac ist mehr oder weniger deutlich: "Offensiver spielen? Unsere Ausrichtung war halt eine andere..."  Tja...

Sky-Expertenanalyse:
Ich: "Boris Becker sieht sich irgendwie kaum noch ähnlich." Mit-Adler: "Aber wenn er spricht, erkennt man ihn."

Drehe vor dem Schlafengehen noch einmal eine Runde durchs Ort. Es nieselregnet, Wind weht. Die frische Luft tut gut. Was ist das? Tatsächlich - an einem bisher eintracht-unverdächtigen Fenster klebt ein Adler. Mars und Mond sind näher gerückt.

Wahnsinn. Morgen Abend sind wir die einzige deutsche Mannschaft, die noch europäisch spielt.

Donnerstag, 14.3.:
Aha. Peter Fischer hat heute Geburtstag. Da kann doch eigentlich nix schief gehen.

11 Uhr:
Bild aus Mailand:
Dagmar und Uwe haben den Eintracht-Bus in den Straßen von Mailand gesichtet. Da fährt er hin, der Adler.

11:25 Uhr: 
WhatsApp eines 05er-Freundes:"Heute Abend bin ich auch für die Eintracht."
Antwort eines anderen: "Sind wir nicht alle ein bisschen Grabi?"

12 Uhr 15:
Mail einer Kundin:
"Übrigens... Die Freundin meiner Tochter ist seit ein paar Wochen jetzt auch Eintracht-Fan."

Mail eines Kollegen: 
"Bin heute Abend auf einem Konzert, aber per Smartphone immer am Ball." (Ha, diese Mischung hat bei mir im Pokalhalbfinale auch schon prächtig funktioniert)

Ongoing:
Bilderschnipsel auf den verschiedenen Kanälen - so unterschiedlich die Adler, so unterschiedlich die Anreisewege- und modalitäten - jeder reist auf seine Weise

Nächtlicher Blick vom Hotel auf San Siro, wo bereits die Spielankündigung und der Eintracht-Adler leuchten* Eintracht-Entchen am Frankfurter Flughafen* Restaurant am Comer See, Blick auf den See* Video aus dem Mini-Bus: Blick auf die Straße, Adlerschobbe, Gesänge* Eintracht-Entchen am Flughafen in Mailand* Cappucino und Croissants im Straßencafe* Blauer Himmel* Frühschoppe mit einer Ladung Sixpacks auf den Treppenstufen * Blühende Magnolien * Der Dom, immer wieder der Dom, von Innen, von Außen, mit und ohne Eintrachtfahne

Immer noch nicht durch mit dem Arbeitspensum für heute.  Gleich noch ein Call - um was geht es doch gleich? - versuche mich zu konzentrieren. Ja, wird heute noch fertig. Ja, ich rufe zurück. Ok, ich kümmere mich direkt darum

15.30 Uhr:
Im Kicker lese ich, dass die Schalker-Fans nach der Schlappe in Manchester mit einem BVB-Flieger zurück nach Deutschland fliegen mussten. Das kann uns nicht passieren. Also: So eine Schlappe, aber ein OFC-Flieger ist sicher auch nirgends im Einsatz.

Frage an Mit-Adler:
Haben wir alles da, was wir für die Pizza heute Abend brauchen!

16 Uhr:
Mal vorsichtig überlegen, wer es mit uns... in die nächste Runde schaffen könnte... Neapel, Chelsea, Valencia, Prag, Benfica, Villareal, Rennes, Krasnodar...

16.45 Uhr:
Ob Abraham spielen kann? Wie viele Fans gehen eigentlich ins Giuseppe Meazza-Stadion und wer war eigentlich dieser Meazza? (Ah, so was wie der italienische Fritz Walter...?) Werden mehr Eintrachtler als Interfans im Stadion sein? Ist es ein Nachteil, dass Adi Hütter das Spiel nur von der Tribüne aus betrachten darf? Wann wird eigentlich die Mannschaftsaufstellung bekannt gegeben.

17:05:
WhatsApp:
"Ich kann mir gar nicht vorstellen, dass wir dieses Spiel überhaupt verlieren können." Ich ehrlich gesagt auch nicht.

18 Uhr
Videobilder vom Marsch zum Stadion. Hurra, hurra, die Frankfurter sind da. Whatsapps:  "Unser Sitznachbar ist auch da." "Und die beiden aus der Reihe über uns." "Wir haben grade Julia getroffen."

18 Uhr 30:
WhatsApp von Dagmar: "Wir sind schon im Stadion und dürfen jetzt nicht mehr raus. Zu trinken gibt es auch nichts. Und nur zwei Damenklos." Das nennt man dann wohl old school.

18:45 Uhr:
WhatsApp von meiner Mama: "Bist du in Mailand?" Ich: "Mmh. Irgendwie schon..."

19 Uhr: Hänge immer noch am PC. Noch ein Mail,  noch ein Anruf noch... nein, nichts mehr! Nur noch Pizza und:

Auswärtssieg und sonst gar nichts. Wir sehen uns im Viertelfinale.

1 Kommentar:

  1. We did it. Viertelfinale geschafft. Großartig. Willensstark. Unglaubliche Leistung. (Was für ein Seppel. Wie gut, dass wir den wieder zurückhaben). Aber bei aller Euphorie über unsere Leistung - das war schon richtig schwach von Inter, oder? Ich revidiere meine Einschätzung vom Hinspiel komplett: Nicht Inter, Donezk war der stärkere Gegner. Donezk ist eine Mannschaft, Inter hat maximal ein paar gute Einzelspieler. (Schließe mich komplett dem an, was Aka hier im Blog kommentiert hatte). Alles halbherzig und mitunter fastblustlos - wenn's klappt ok, wenn nicht, dann nicht. Was ist bloß los mit diesen Mannschaften. Satt? Scheißegal? Gegen uns reicht das nicht.

    Viertelfinale. Wow. Wow. Wow. Und statt einfach nur Glück, haben wir jetzt wieder dieses blöde pyro-auswärtssperre-Damoklesschwert über uns hängen. (Ich habe die pyro-geschichte am tv gar nicht so richtig zur Kenntnis genommen...) Ehrlich gesagt, glaube ich nicht an "die paar Idioten", sondern eher an bewusste nadelstiche, eine Art Machtdemonstration und anti "Friede,
    Freude, Eierkuchen". Mmh.

    AntwortenLöschen